Die besten Onlineshops ohne Plastik

Nachhaltigkeit

Die besten Onlineshops ohne Plastik - Nachhaltigkeit

shopping2

von

Im Schnitt produziert jeder Deutsche rund 37 Kilogramm Plastikmüll pro Jahr. Aber das muss nicht sein: Auch beim Onlineshopping kannst Du beispielsweise Deinen Plastikverbrauch senken.

Warum ist Plastik ein Problem?

Rund 10 Millionen Tonnen Abfälle verschmutzen jedes Jahr die Meere – 75 % davon ist Kunststoff. Die Folgen: Meeresvögel und Fische halten die Abfälle für Nahrung und fressen sie. Das Plastik verstopft ihren Verdauungstrakt solange, bis sie sterben.

Auch Mikroplastik gelangt in die Mägen der Tiere – und wird so ein Teil der Nahrungskette und landet über Fische, Muscheln oder garnelen irgendwann auf unseren Tellern. Was dann passiert, weiß keiner. Möglich wäre, dass Allergien und Entzündungen zunehmen, so eine Tiefseeforscherin in der „ZEIT“.

Plastikmüll Meer

Deshalb sind wir alle gefragt unseren Plastikverbrauch im Alltag zu reduzieren – auch beim Onlineshopping ist das möglich. Denn auch hier gibt es immer mehr Shops, die dem Plastik den Kampf ansagen. Die meisten sind von Menschen gegründet worden, die endlich Alternativen zu all den Plastikprodukten gängiger Läden haben wollten.

Komplett plastikfreie Onlineshops

Laguna

Bei „Laguna“ findest Du vor allem Haushaltswaren für Hobby-Köche. Es gibt Trinkflaschen aus Glas, Coffee-to-go-Becher aus Edelstahl und wiederverwendbare Alternativen zu Alufolie aus Bienenwachs. Die Lieferung ist in Deutschland ab 40 Euro kostenfrei und CO2-neutral.

Zusätzliches Plus: Der Shop achtet auf faire Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Materialien ohne Schadstoffe. Außerdem sind die Produkte lange haltbar, so dass man nicht übermorgen Ersatz besorgen muss, der neue Ressourcen verbraucht.

küche

Plasticarian

Eine große Auswahl plastikfreier Produkte bietet Plasticarian: Hier gibt es neben Haushaltswaren und Babyausstattung auch Kosmetik, Büroartikel und Taschen.

Schön zu entdecken sind beispielsweise das Bienenwachstuchs für das Pausenbrot, Schnuller aus Naturkautschuk und Strohhalme aus Papier.

Der Versandt kostet 8,90 Euro und ist ab 90 Euro Bestellwert umsonst.

plastik

Monomer

Bei „Monomer“ gibt es nur Produkte, die kein Plastik enthalten und auch ohne Plastik verpackt sind.

Hier gibt es vor allem Drogerie-Waren und Büro-Artikel. Deos sind beispielsweise in komplett kompostierbaren Plastikhüllen zu haben, Lippenstift wird ohne Plastikhülle versendet und Locher bestehen aus Holz.

Der Versandt ist ab 75 Euro umsonst, sonst kostet er 4,90 Euro.

Grüne Bude

Die „Grüne Bude“ hat eine Rubrik mit mehr oder weniger plastikfreien Produkten. Sie sind vorzugsweise in Deutschland in kleinen Manufakturen hergestellt.

Es gibt zwar keine Kunststoff- und Mikroplastikprodukte, aber vereinzelt ist die Verpackung herstellerbedingt aus Plastik. Darauf weist eine spezielle Kennzeichnung hin.

Die Produktpalette reicht von Tee, Kräutern und Zahnbürsten über duftfreie Seifen und Wäscheklammern bis hin zu Rucksäcken. Der Shop ist von der Ökokontrollstelle zertifiziert und versendet bestellte Produkte noch am selben Tag – ab 50 Euro kostenlos.

Tante Olga Zero Waste Laden

Was dem „Tante Olga Zero Waste Laden“ am Herzen liegt, sagt schon der Name. Hier gibt es in Papier verpackte Toilettenrollen oder Teelichter ohne Aluminium. Viele Produkte sind mit hilfreichen Tipps versehen, wie man Ressourcen sparen kann. Der Versand kostet 5,95 Euro.

Statt mit Klebeband werden die Päckchen mit biologisch abbaubarer Paketschnüren verschlossen. Wer in Köln wohnt, kann seine Bestellung auch selbst im Geschäft abholen.

Natürlich gibt es noch viele weitere Shops, die auf Plastik zumindest weitgehend verzichten, darunter „Beechange“ und „Original Unverpackt“ – die auf CO2-neutralen Versand, recycelte Verpackungen und ausgewählte und faire Produkte ohne Plastik setzen.

Ausprobieren: In großen Städten gibt es immer mehr plastikfreie Läden, in denen man beispielsweise Lebensmittel in Gläsern abfüllt und umweltfreundlich mit nach Hause nimmt. Wo es Läden dieser Art gibt, erfahrt Ihr hier.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

flasche
Gegen Plastikflut –
shopping
Auch Du machst diese Fehler noch –
handy
„Good on you“ –

Tutorial

blumen
Anzeige

Wie Gesichtsöl Dein Make-Up zum Strahlen bringt

Die Vorzüge von Gesichtsölen für die Pflege unserer Haut sind uns allen längst bekannt. Wusstest Du aber, dass man Gesichtsöle geschickt ins tägliche Make-Up mit einbauen kann? Im Video-Tutorial verraten wir Dir fünf Anwendungstricks für ein strahlendes Make-Up dank Gesichtsöl.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Taufrischer Teint

skin

Beauty-Trend „Dewy Skin“: Verleih Deiner Haut den perfekten Glow

Ursprünglich aus Korea ist „Dewy Skin“ nun der Make-up-Trend! Dabei gilt: Weniger ist mehr. Die Haut soll nämlich so natürlich und frisch wirken, als ob man gerade aus einem kalten Bergsee oder zumindest der hauseigenen Dusche kommt. Und – sie soll mit der Sonne um die Wette strahlen! Wir verraten Dir, wie Du diesen Wet-Look nachmachst und Deine Haut zart schimmern lässt.