Die Wahrheit über gedoptes Brot

Essen

Die Wahrheit über gedoptes Brot - Essen

frisches Brot aus dem Ofen

von

Backwaren bekommt man mittlerweile „frisch gebacken“ in fast allen Supermärkten, Tankstellen und Backshops, sie sehen knusprig und lecker aus — doch dahinter stecken zahlreiche ungesunde Zusatzstoffe

Frisch ist anders

Bei fast jedem Discounter kann man mittlerweile „frisch gebackenes” Brot aus dem Automaten holen. Doch dass hinter den Backstrecken bei Aldi, Lidl & Co. der Teig frisch geknetet wird, dieser Illusion mag sich wohl kaum jemand hingeben.

Vielmehr werden die Backwaren in riesigen Fabriken in ganz Europa, oft in Niedriglohn-Ländern wie Polen, produziert. Meist halb gebacken und tiefgefroren werden die so genannten Teiglinge per LKW geliefert. Dank spezialisierter Aufback-Öfen liegen Brote und Brötchen nur Minuten später „frisch“ in der Auslage.

Diese „frischen“ Backwaren haben häufig auch ein längere Haltbarkeit, was den enthaltenen Konservierungsstoffen geschuldet ist, die das Brot daran hindern, vorzeitig zu schimmeln.

Schimmel bei dunklem Brot

Viele wissen es bereits: Dunkles Brot ist nicht immer gesünder, denn viele Brothersteller färben ihr Brot mit Malzextrakt oder auch mit Zuckerkulör. Nicht ein einziges volles Korn findet man in diesen Broten. Höchstens an der Kruste befinden sich ein paar Körner, die den Kunden zusammen mit der dunklen Farbe ein gesundes Vollkornbrot vorschwindeln.

Wer die Zutatenliste von Brotsorten aufmerksam liest, findet oft Hinweise auf Malzextrakt und Malzsirup, Karamellsirup oder ähnliches. Diese Stoffe gelten lebensmittelrechtlich nicht als Zusatzstoffe und müssen nicht zugelassen werden. Sie verhelfen Backerzeugnissen zu einer dunkleren Farbe und intensiverem Geschmack.

Zuckerkulör wird ebenfalls zur Färbung eingesetzt und ist unter dem Kürzel E150 auf der Zutatenliste zu finden. Man sollte es laut ÖKO-TEST meiden. Auf der sicheren Seite ist man mit Bio-Produkten, da diese nicht mit Zuckerkulör gefärbt werden dürfen.

Einige Bio-Brotsorten:

Quellen:

www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=101930&bernr=04&seite=03

http://netzfrauen.org/2015/02/22/die-wahrheit-ueber-das-geschaeft-mit-dem-gedopten-brot-wie-steht-es-um-unser-wichtigstes-nahrungsmittel/

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.5/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Backwaren ausm Discounter
Herbizid-Rückstände im Brot –
Brot aus dem Steinofen
News –
bananenbrot
Nahrungsmittel-Unverträglichkeit –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.

Vogelschutz

vogel

Ist das Füttern von Wildvögeln sinnvoll?

Immer wieder wird die Frage diskutiert, ob es richtig ist, Wildvögel zu füttern. Neben dem Aufhängen von Nistkästen ist das Füttern der Vögel im Winter die beliebteste Art, sich am Vogelschutz zu beteiligen. Doch ist das wirklich sinnvoll? Wir klären auf!