Die Vielfalt von Acai-Beeren und Chia-Samen

Gesundheit

Die Vielfalt von Acai-Beeren und Chia-Samen - Gesundheit

Acai Bowle und Müsli

von

Ein wenig Abwechslung zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen gewünscht? Chia- Samen sind momentan der Renner in Bioläden und Reformhäusern. Was lässt sich leckeres mit den Kügelchen zaubern?

Chia kommt aus Mexiko, Zentral- oder Südamerika. Übersetzt bedeutet es „Stärke“ und fast jeder, der sich mit gesunder Ernährung befasst, hat inzwischen von ihnen gehört: Kleine Kügelchen, die (durchschnittlich) das Zehnfache ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufnehmen und speichern können. Für die Maya war Chia Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem, von einem „neuen Hype“ kann man also kaum sprechen. Die kleinen Samen sind aber auch regelrechte Wundertüten und werden zu Recht als „Superfood“ bezeichnet: Die Dichte an Nährstoffen pro Einheit ist immens.

Ein paar Beispiele? Im Schnitt enthalten sie doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten. Ihr Omega-3 Wert übersteigt sogar den von Lachs, das Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6- Fettsäuren ist ideal. Chia-Samen enthalten fünfmal mehr Kalzium als Milch. Auch in puncto Eisen stehen sie gut da: Der Eisengehalt ist dreimal höher als der von Spinat.

Chia-Samen auf Löffel

Wie super sind Chia-Samen?

Zu den positiven Effekten von Chia gehört die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel: Sie schaffen eine „Barriere“ zwischen den aufgenommenen Kohlenhydraten und den Verdauungsenzymen, was die Umwandlung von Kohlenhydrate in Zucker verlangsamt. Sie geben also lang anhaltende Energie und vereinfachen die Verdauung anderer Lebensmittel. Für Sportler kann dieser Fact interessant sein, denn die Energie aus dem Essen wird so im Körper gestaffelt abgegeben und ermöglicht eine längere Ausdauer. Dieser Effekt kommt aber nicht nur Sportlern, sondern auch Diabetikern zugute. Wessen Körper langfristigen Anstrengungen ausgesetzt ist, profitiert zudem von der Saugkraft der Samen: Weicht man sie ein, speichern sie das 9- bis 12- fache ihres Gewichts an Wasser und können so den Wasserhaushalt des Körpers aufrechterhalten.

Falls man Gluten kritisch gegenüber steht, kann man in Sachen Chia aufatmen: Sie stellen eine hochwertige Alternative zu Weizen & Co. dar.

Auch wir sind begeistert von Chia-Samen und die positiven Eigenschaften haben uns überzeugt. Dennoch ersetzt ein Frühstück aus Chia-Samen auf keinen Fall eine ausgewogene Ernährung – die Abwechslung macht´s.

Ein leckeres Chia-Rezept

Chia-Samen sind sehr vielseitig einsetzbar. Es gibt Rezepte für Smoothies, Puddings und Gebäck. Die rohen Samen kann man problemlos auch über Salate streuen oder unters Müsli mischen. Rohköstler ersetzen mit gemahlenen Chia-Samen sogar das konventionelle Mehl in Roh-Gebäck.

Sehr beliebt ist Chia als Frühstücks-Pudding. Es ist einfach herzustellen und lässt sich ganz leicht nach eigenem Gusto garnieren. Das Chia Basis-Gel stellt man folgendermassen her:

  • 55g Chia-Samen
  • 470 ml Wasser

Die Mischung in einem geschlossenen Behälter gut verrühren und mindestens 20-30 Minuten quellen lassen, die Nährstoffe lassen sich bei einer Einwirkzeit von mehreren Stunden noch leichter verwerten. Das Gel kann man in einem geschlossenen Behälter bis zu 3 Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Chia-Samen-Pudding

Vanille-Chia

Ein sehr feines Frühstück ist Vanille-Chia. Es lässt sich am Vorabend mit wenig Aufwand zubereiten. Dafür benötigt man eine Vanilleschote und ein paar Acai-, oder Gojibeeren zur Dekoration:

  • 4-5 TL Chia-Samen
  • 400 ml Mandelmilch
  • Honig, Stevia oder Agavendicksaft nach Geschmack
  • ½ Vanilleschote
  • 1 handvoll Beeren (frische Himbeeren, getrocknete Acai- oder Gojibeeren)

Die Chia-Samen in einen verschließbaren Behälter füllen, Vanilleschote auskratzen und mit den Samen mischen. Die Mandelmilch und das Süßungsmittel dazugeben, in den Kühlschrank stellen und 20-30 Minuten warten. Danach kurz umrühren und mit den Beeren garnieren. Entweder sofort genießen oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. En Guete!

Superfood-Kombi: Chia und Acai-Beeren

Wir tischen gleich noch ein „Superfood“ auf: Die kleine Beere (ass-a-i ausgesprochen) kommt aus Südamerika und wächst vor allem im Amazonasgebiet. Bei uns ist sie insbesondere als Schlankheitsmittel beliebt, aber diese Reduzierung wird ihr alles andere als gerecht. Ihr hoher Anteil an Antioxidantien kann vom Körper sehr gut verwertet werden. Antioxidantien schützen unter anderem die Zellen des Körpers und können den Alterungsprozess verlangsamen.

Auch in der Kosmetik findet man die Extrakte der Acai-Beere: Ihre Polyphenole und die oben genannten Antioxidantien wirken der Hautalterung entgegen und spenden viel Feuchtigkeit.

Mehr über die Nährstoffe der Acai-Beere kann man hier nachlesen.

Quellen:

http://www.naturinstitut.info/acai-beere.html

http://www.20min.ch/fitness/fitfood/story/Chia-Puddings-erfreuen-Fitness-Herzen-29102873

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chia-samen.html

http://www.salvevegan.ch/blog/vegane-rezepte/chia-samen-chia-gel/

Acai-Beeren und Chia-Samen bei Codecheck:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

stevia
Zuckerersatzmittel in der Kritik –
zucker-scan-280286570 Kopie
Gut versteckt und doch entdeckt –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Plastikfrei leben

geschenkpapier

5 Ideen für plastikfreie Geschenkverpackungen

Zu keiner anderen Zeit werden so viele Geschenke verteilt, wie in der Weihnachtszeit. Doch durch das Verpackungsmaterial und die Geschenke selbst entsteht haufenweise Plastikmüll. Warum also nicht auch einfach Mal ein plastikfrei eingepacktes Geschenk unter den Baum legen? Die folgenden 5 Ideen geben Dir Inspiration für Deine nächste Überraschung:

Vitaminbombe

Abgründe in der Orangenindustrie

So gesund sind Orangen für Haut und Körper

Viele Experten empfehlen besonders im Winter Zitrusfrüchte. Dank des Vitamin C-Gehalts, stärken sie unser Immunsystem. Der warme und gleichzeitig fruchtige Duft bringt zudem ein Stück Wärme in die kalte Jahreszeit. Orangen sind jedoch nicht nur für unsere Gesundheit förderlich. Auch unser Hautbild profitiert von den enthaltenen Vitaminen und Mineralstoffen.