Das ist die natürliche Alternative zu Plastikfolie

Nachhaltigkeit

Das ist die natürliche Alternative zu Plastikfolie - Nachhaltigkeit

plastik

von

Frischhaltefolie aus Plastik ist praktisch — aber leider nicht gerade umweltfreundlich, denn es entsteht jede Menge Müll. Die Lösung: Bienenwachstücher. Sie bestehen aus natürlichen Materialien und sind wiederverwendbar. Zudem lassen sie sich selbst herstellen. Auch eine vegane Variante ist möglich.

Genial: Bienenwachspapier

Für alle, die sich eine nachhaltigere Lösung zum Abdecken und Einpacken von Speisen wünschen gibt es gute Nachrichten: Bienenwachspapier!

Zum Einsatz kommen dabei ausschließlich natürliche Materialien wie Baumwollstoffe und natürliches Wachs.

bienen

Auch die Verwendung ist genial: Durch die Körperwärme wird das Wachs elastisch und schmiegt sich ähnlich wie Frischhaltefolie an Schüsseln und Co. an und verschließt sie luftdicht.

Zudem kann die natürliche Plastikfolie immer wieder mit lauwarmem Wasser abgewischt werden, sie ist also wiederverwendbar.

Tipp: Es gibt auch vegane Varianten aus Carnubawachs, mehr dazu findest Du weiter unten im Text.

Die richtige Pflege

Beim Abwaschen des Tuchs darf das Wasser nicht zu heiß sein, sonst löst sich das Wachs. Somit ist es aus hygienischen Gründen nicht für Fleisch und Wurst geeignet.

Wird die Wachsschicht einmal porös, kann man sie im Ofen bei 90 Grad schmelzen, dann verteilt sich das Wachs wieder.

Alternativ kann man das Bienenwachstuch zwischen zwei Backpapierstücke legen und mit dem Bügeleisen darüber gehen.

Veganes Bienenwachstücher selber machen

Noch besser für den Geldbeutel und die Umwelt ist es, sich seine eigenen Bienenwachstücher herzustellen.

Das ist gar nicht schwer und besonders nachhaltig, denn man kann sogar – falls vorhanden – Reste von Naturwachskerzen und Baumwoll- oder Leinenstoffen wiederverwenden. Das ist Upcycling vom Feinsten!

Eine ausführliche bebilderte Anleitung dafür gibt es auf diesem Blog.

bienen

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.9/5 16 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

tüten
Bioplastik, Einwegtasche oder Papiertüte –
meer
#beprettynotplastic –

Tutorial

blumen
Anzeige

Wie Gesichtsöl Dein Make-Up zum Strahlen bringt

Die Vorzüge von Gesichtsölen für die Pflege unserer Haut sind uns allen längst bekannt. Wusstest Du aber, dass man Gesichtsöle geschickt ins tägliche Make-Up mit einbauen kann? Im Video-Tutorial verraten wir Dir fünf Anwendungstricks für ein strahlendes Make-Up dank Gesichtsöl.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Emulgatoren, Duftstoffe & Co.

Haut sonne Frau

Diese INCIs machen Deine Haut sonnensensibel

Nicht nur bei strahlendem Sonnenschein können UVB- und UVA-Strahlen unserer Haut schaden. Daher ist eine gute Sonnencreme unerlässlich. Aber wusstest Du, dass der Schutz durch manche Inhaltsstoffe beliebter Kosmetikprodukter beeinflusst werden kann? Rötungen, Pusteln oder Pigmentflecken können die Folgen sein. Hier erfährst Du, auf welche Stoffe Du achten solltest, wenn Du Sonnenallergien und vorzeitige Hautalterung vermeiden willst.

Artenschutz in der Antarktis

krill

Omega-3-Kapseln: Das Geschäft mit dem Krill

Sie werden als Allheilmittel beworben, die Herzinfarkte und Arteriosklerose vorbeugen, Entzündungen, Diabetes und Alzheimer lindern: Das Geschäft mit Omega-3-Fettsäure-Kapseln boomt. Häufiger Bestandteil der Kapseln ist antarktischer Krill. Doch die Jagd auf das kleine Krebstier stellt eine große Gefahr für ein ohnehin schon gefährdetes Ökosystem dar.