Anzeige
Anzeige

DIY: Seitan selbst machen

Veganer Fleischersatz

DIY: Seitan selbst machen - Veganer Fleischersatz

seitan steaks grillen ohne fleisch

von

Seitan gehört zu den beliebtesten Spezialitäten der vegetarischen und veganen Küche. Die bissfeste Konsistenz und der hohe Proteingehalt machen Seitan zum perfekten Fleischersatz. Wir zeigen Dir, wie Du Seitan ganz einfach selbst herstellen kannst.

Anzeige

Seitan, auch „Weizenfleisch“ genannt, besteht aus Gluten, dem Klebereiweiß von Getreide, und ist in Asien schon seit Jahrhunderten beliebt. Seitan kann gebacken, gekocht oder gegrillt werden oder kommt einfach als Belag aufs Brot. Auch bei uns findet das Weizenprotein dank der wachsenden Vorliebe für eine fleischarme oder fleischlose Ernährung immer mehr Anklang, denn: Es ist gesund, günstig und lässt sich auf verschiedene Weise zubereiten.

Seitan mit Curry

Würziger Pfiff durch Marinaden

Wie Tofu ist Seitan in seiner Naturform neutral im Geschmack und lässt sich daher je nach Belieben würzen. Legt man in Scheiben geschnittenes Seitan in kräftige Marinaden aus Gewürzen, Kräutern sowie verschiedenen Ölen oder fertigen Saucen wie Sojasoße, entsteht ein leckeres Aroma — und das bereits nach einer Stunde Einwirkzeit.

Seitan selbst machen

Fertiges Seitan ist mittlerweile in so gut wie jedem Supermarkt erhältlich und im Bioladen sowieso. Noch preisgünstiger und nachhaltiger, da weniger Verpackungsmüll anfällt, ist selbst gemachtes Seitan. Wir zeigen Dir zwei einfache Varianten, wie Du Seitan herstellen kannst.

Teig kneten

Rezept 1 : Seitan aus Weizengluten

Viel einfacher könnte es kaum sein. Für selbst gemachtes Seitan werden fertiges Weizengluten und Wasser im Verhältnis 1:1 gemischt, also beispielsweise 250 g Weizengluten mit 250 ml Wasser. Die Mischung sofort kräftig kneten bis eine klebrige Masse entsteht.

Den Teig zu einem Klumpen formen und auswringen. Anschließend fest in Frischhaltefolie oder in einen geeigneten plastikfreien Ersatz einwickeln und rund eine Stunde in den Kühlschrank legen. Danach kann die Masse weiter verarbeitet werden.

Rezept 2: Seitan durch Mehlauswaschen

Die zweite Variante ist ein wenig zeitaufwändiger, aber die Zubereitung kann richtig Spaß machen, denn es wird kräftig geknetet.

Für 250 g Seitan 500 g Mehl mit 300 ml Wasser mischen und die Masse so lange kneten bis sie geschmeidig ist. Dann wird der Teig mit Wasser bedeckt und darf 20 Minuten ruhen. Den Teig anschließend in ein Sieb legen, welches wiederum in einer Schüssel mit Wasser steht. Nun wird der Teig im Wasser geknetet und das Wasser regelmäßig gewechselt. Der Teig wird immer wieder gewaschen und geknetet bis schließlich reines Gluten — also Seitan — übrig bleibt.

Anzeige

Haltbarkeit

Im Kühlschrank hält sich selbst gemachtes Seitan in Rohform in einem luftdichten Gefäß etwa eine Woche. Eingefroren verlängert sich die Haltbarkeit auf bis zu acht Wochen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Cashew
Vegane Alternative –
oliver-sjostrom-636186-unsplash Kopie
Da geht mehr als nur Tofu … –
jackfruit
Soja und Tofu ade? –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.