Anzeige
Anzeige

DIY – Misch Dir Dein eigenes Rouge

Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe

DIY – Misch Dir Dein eigenes Rouge - Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe

rouge

von

Viele herkömmliche Produkte enthalten hormonellwirksame Stoffe, Parfüm oder Silikone – warum also nicht selbst Zuhause ein Kosmetiklabor mit rein natürlichen Zutaten einrichten? Vor allem wenn es so einfach geht: Hier zeigen wir Dir, wie Du Rouge zauberst.

Anzeige

Parabene, künstliche Duftstoffe oder Mineralöle sind nur einige der bedenklichen Inhaltsstoffe, die Kosmetikprodukte oft aufweisen. Sie lösen nicht selten Allergien aus und schaden unserer Gesundheit und der Umwelt. Das Problem bei vielen Rouge-Produkten ist: Sie bestehen oftmals zu einem großen Teil aus Talkumpuder, das im Verdacht steht unter anderem Eierstockkrebs auzulösen.

rouge

Die CodeCheck-App hilft Dir dabei schädlichen Inhaltsstoffe zu enttarnen – viele Kosmetikprodukte kannst Du jedoch auch ohne großen Aufwand und mit ausschließlich natürlichen Zutaten selbst herstellen – so auch Rouge. Wir haben für dich ein paar super Rezepte ausfindig gemacht.

DIY Creme-Rouge aus roter Beete

Dieses Creme-Rouge benötigt nur zwei Zutaten: Rote Beete und Kokosöl. So wird die Haut zum einen mit den Antioxidantien und Vitaminen der roten Knolle versorgt und profitiert zum anderen von der antibakteriellen Wirkung des Kokosöls.

Zutaten:

  • 1 EL frische rote Beete in kleinen Würfeln (Bio-Qualität)
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 kleine Salbentiegel

Nachdem Du die rote Beete in kleine Würfel geschnitten hast, püriere sie zusammen mit dem Kokosöl, bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese nun nur noch in die Salbentiegel füllen und ab damit in den Kühl- oder Gefrierschrank. So hält das natürliche Rouge besonders lang.

Unter Zugabe von Kakao wird der Ton übrigens etwas wärmer, mit mehr Kokosöl etwas heller. Und noch ein Pluspunkt: Du kannst es auch ganz einfach als Lippenstift verwenden!

DIY Puder-Rouge in individuellen Farbtönen

Solltest Du Puder-Rouge bevorzugen, ist dieses Rezept etwas für Dich. Mithilfe von Gewürzen kannst Du die Farbe leicht variieren und Deinem Hautton anpassen.

Zutaten:

  • Pfeilwurzelstärke oder Maisstärke (weiß)
  • Backkakao, Zimtpulver, Muskatnusspulver (braun)
  • Rote-Bete-Pulver, Hibiskuspulver, rote Heilerde, rosa Heilerde (rötlich/rosa)
  • kleine Behälter

Um den für Dich idealen Ton zu mischen, taste Dich am besten langsam heran und starte mit einem Esslöffel Rote-Bete-Pulver. Füge nun etwas Stärke hinzu und ein wenig von dem braunen Pulver, je nach Belieben. Noch feiner wird die Mischung, wenn Du sie mit dem Mörser mahlst. Alternativ eignen sich gemahlene Himbeeren für die Herstellung des Rottons.

Solltest Du Kompakt-Rouge bevorzugen, füge tröpfchenweise etwas Öl hinzu, und drücke die Masse vorsichtig in den Behälter.

Tipp: Notiere für zukünftige Rouge-Mischungen sorgfältig, welche Bestandteile Du in welchen Mengen hinzugibst.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

avocado
Spülung, Haarkur und Shampoo –
Schnecken Gesicht
Schneckenschleim, Erbrochenes & Vorhaut –
Lipbalm
Rezept im Video –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?