DIY: Haarspray ganz einfach selbst machen

Zero Waste

DIY: Haarspray ganz einfach selbst machen - Zero Waste

haarspray

von

Immer wieder gibt es gerade im Bereich Kosmetik supereinfache DIY-Rezepte aus ganz natürlichen Zutaten. Der Vorteil: Du bestimmst, was drin ist. Und kannst auf die Zusätze aus der Industrie einfach verzichten. Heute: Haarspray.

Dieses Rezept für Haarspray stammt vom Blog „www.wastelandrebel.com“, der sich mit dem müllfreien oder müllarmen Leben beschäftigt. Es ist so einfach, dass es fast nicht zu glauben ist.

Du brauchst für dein eigenes DIY-Haarspray nur Wasser und Zucker.

Würfelzucker

Und so geht es:

  • Koche 100 ml Wasser ab. Das verlängert die Haltbarkeit des Sprays.
  • Rühre je nach Festigkeit, die dein Haarspray haben soll, 2 - 3 Esslöffel Zucker hinein. Der Zucker sollte sich komplett auflösen.
  • Fülle das Zuckerwasser in eine Sprühflasche. Du kannst dazu eine alte recyceln oder aus der Drogerie oder der Apotheke eine kleine Sprühflasche kaufen.
  • Gib einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzu.
  • Fertig.

Das Haarspray solltest du am besten im Kühlschrank aufbewahren. Da es ohne Konservierungsmittel auskommt, ist es nicht so lange haltbar. Dafür ist es supergünstig, extrem einfach und vollkommen ohne jeden Zusatz.

Auf dem Video, das die Bloggerin von „wastelandrebel“ zu dem Haarspray gemacht hat, beantwortet sie am Ende noch ein paar Fragen, die du vielleicht hast. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.1/5 8 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

sonne
Strahlende Zeiten für trockene Haut –
haut
Strahlend und gepflegt –
rouge
Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Gartenschreck

schnecke2

So schützt Du Deinen Garten natürlich vor Schnecken

Jeder, der einen Garten hat, kennt das Problem: Schnecken machen sich an Salat und Co. zu schaffen. Die einzige Option, seine Pflanzen zu schützen, waren lange Zeit Bierfallen oder Gift. Mit Schnexagon gibt es jetzt eine natürliche Schneckenabwehr, die weder Schnecke noch Garten etwas tut – aber trotzdem hochwirksam ist.

Kritischer Dufstoff

Maiglöckchen

Warum Lilial in Deiner Kosmetik bedenklich ist

Synthetische Duftstoffe sorgen bei vielen Menschen immer wieder für Hautreizungen und Allergien. Auch Butylphenyl Methylpropional beziehungsweise Lilial ist in dieser Hinsicht mit Vorsicht zu genießen. Warum Du optimalerweise ganz auf Produkte mit diesem Stoff verzichten solltest, erfährst Du hier.