DIY: Haarspray ganz einfach selbst machen

Zero Waste

DIY: Haarspray ganz einfach selbst machen - Zero Waste

haarspray

von

Immer wieder gibt es gerade im Bereich Kosmetik supereinfache DIY-Rezepte aus ganz natürlichen Zutaten. Der Vorteil: Du bestimmst, was drin ist. Und kannst auf die Zusätze aus der Industrie einfach verzichten. Heute: Haarspray.

Dieses Rezept für Haarspray stammt vom Blog „www.wastelandrebel.com“, der sich mit dem müllfreien oder müllarmen Leben beschäftigt. Es ist so einfach, dass es fast nicht zu glauben ist.

Du brauchst für dein eigenes DIY-Haarspray nur Wasser und Zucker.

Würfelzucker

Und so geht es:

  • Koche 100 ml Wasser ab. Das verlängert die Haltbarkeit des Sprays.
  • Rühre je nach Festigkeit, die dein Haarspray haben soll, 2 - 3 Esslöffel Zucker hinein. Der Zucker sollte sich komplett auflösen.
  • Fülle das Zuckerwasser in eine Sprühflasche. Du kannst dazu eine alte recyceln oder aus der Drogerie oder der Apotheke eine kleine Sprühflasche kaufen.
  • Gib einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzu.
  • Fertig.

Das Haarspray solltest du am besten im Kühlschrank aufbewahren. Da es ohne Konservierungsmittel auskommt, ist es nicht so lange haltbar. Dafür ist es supergünstig, extrem einfach und vollkommen ohne jeden Zusatz.

Auf dem Video, das die Bloggerin von „wastelandrebel“ zu dem Haarspray gemacht hat, beantwortet sie am Ende noch ein paar Fragen, die du vielleicht hast. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.2/5 9 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

sonne
Strahlende Zeiten für trockene Haut –
haut
Strahlend und gepflegt –
rouge
Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe –

Tutorial

blumen
Anzeige

Wie Gesichtsöl Dein Make-Up zum Strahlen bringt

Die Vorzüge von Gesichtsölen für die Pflege unserer Haut sind uns allen längst bekannt. Wusstest Du aber, dass man Gesichtsöle geschickt ins tägliche Make-Up mit einbauen kann? Im Video-Tutorial verraten wir Dir fünf Anwendungstricks für ein strahlendes Make-Up dank Gesichtsöl.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Anti-Aging

zitrone

Jungbrunnen für die Haut: Was bringt Vitamin C in Creme?

Dass Vitamin C an zahlreichen Stoffwechselvorgängen des menschlichen Körpers beteiligt ist, durch beispielsweise Obst und Gemüse von uns aufgenommen wird und eine besondere Rolle bei der Stärkung des Immunsystems spielt, ist weitgehend bekannt. Aber auch äußerlich angewendet bewirkt dieses Vitamin wahre Wunder, insbesondere gegen Hautalterung.