DIY: Gesichtswasser gegen unreine & trockene Haut

Mit Gurke & Grüntee

DIY: Gesichtswasser gegen unreine & trockene Haut - Mit Gurke & Grüntee

fraubad

von

Gurke und Grüntee gelten als Powerkombi gegen unreine & trockene Haut. Fältchen, Pickel und Co. werden dabei ganz natürlich behandelt. Das tolle an Grüntee und Gurke ist außerdem, dass man mit einem einfachen Rezept superleicht sein eigenes rein natürliches Gesichtswasser selbst herstellen kann.

Konventionelle Kosmetik enthält Chemikalien

Wer sich mit Kosmetik und Gesundheit beschäftigt, stellt früher oder später fest: Je natürlicher die Produkte, desto besser. Trotzdem sind chemische und synthetische Zusatzstoffe leider immer noch Hauptbestandteil der meisten konventionellen Kosmetik.

Dabei weiß man, dass solche Stoffe die Haut schädigen und Allergien auslösen können. Selbst im Körper können Inhaltsstoffe wie Parabene, Triclosan und Alumiumsalze für gesundheitliche Probleme sorgen, schließlich ist die Haut unser größtes Organ. Über die Hautporen wird alles, was wir auf die Haut auftragen zu einem gewissen Teil in den Organismus weitergeleitet.

creme 2

Immer mehr Frauen bevorzugen Naturkosmetik

Für langfristige Schönheit und Gesundheit ist Naturkosmetik also ein Muss. Wie beim Essen gilt: Die Produkte wirken am besten frisch hergestellt. Deshalb lohnt es sich ein paar Minuten in die Herstellung eigener Naturkosmetik-Produkte zu investieren. So weiß man genau, was im Produkt steckt, spart Geld und obendrein macht das Ganze auch noch viel Spaß.

Ein ganz einfaches und zugleich besonders wirksames Rezept haben „We love handmade“ und die Bloggerin Daniela von „Once Upon A Cream“ entwickelt: Einen erfrischenden Grüntee-Gurke-Gesichtstoner.

So wirken Gurke und Grüntee im Gesichtswasser

Die meisten frischen Lebensmittel aus der Küche sind wahre Beautyelixiere. Gurke enthält beispielsweise jede Menge Wasser und versorgt die Haut so mit Feuchtigkeit. Auch die Vitamine A, B1 und C sowie essentielle Mineralstoffe wie Eisen und Kalzium sind in dem grünen Gemüse enthalten. Diese sorgen für einen kühlenden und hautverjüngenden Effekt. Nicht umsonst haben sich Gurkenscheiben als Augenmaske etabliert.

gurke

Grüntee ist ein kleines Wundermittel, es gibt kaum etwas, das er nicht kann: Er wirkt antibakteriell und bekämpft freie Radikale. Er kann Entzündungen lindern und hilft der Haut sich zu erneuern. Unreine Haut und Fältchen bekämpft er somit gleichermaßen.

Die kühlende und entzündungshemmende Wirkung macht den Grüntee-Gurken-Toner also zu einem Allroundtalent: Ob als Feuchtigkeitspflege im Winter, als Pflege nach dem Sonnenbad oder als Frische-Kick nach dem Sport.

grüner tee

Rezept: Grüntee-Gurken-Toner

Tipp: Die Zutaten sollten Bioqualität haben, denn Pestizide und andere Gifte schaden der Haut und können Allergien und Unverträglichkeiten auslösen.

Zutaten:

3 Teebeutel bzw. 3 EL Bio-Grüntee

1 große Bio-Salatgurke

2 Tassen Wasser

1 Baumwolltuch (am besten eine Baumwollstoffwindel)

So geht’s:

1. Das Wasser zum Kochen bringen und kurz abkühlen lassen. Den Grüntee in eine Schüssel geben, mit dem heißen, nicht mehr kochenden Wasser übergießen. Den Tee circa zwei Stunden ziehen lassen.

2. Währenddessen die Gurke waschen und fein zerkleinern. Am besten funktioniert das mit einer Küchenmaschine, mit einer Küchenreibe dauert es etwas länger.

3. Das Baumwolltuch über eine Schüssel legen und den Gurkenbrei mittig auf dem Tuch ausbreiten. Anschließend das Tuch über der Schüssel hochnehmen und fest zusammendrehen. So wird die Gurkenflüssigkeit herausgepresst.

4. Wenn der grüne Tee durchgezogen und abgekühlt ist, die Teebeutel herausnehmen beziehungsweise den losen Tee durch ein Sieb abseihen.

5. Zuletzt den Grüntee mit der Gurkenflüssigkeit mischen und in eine Sprühflasche abfüllen. Fertig ist der Gurken-Grüntee-Toner!

Haltbarkeit im Kühlschrank: ca. 2 Wochen

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.6/5 27 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

rosenwasser3
Naturkosmetik –
rouge
Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe –
blumen
Japanisches Schönheitsgeheimnis –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Ein Jahr nach dem „Einstieg in den Ausstieg“

küken

Wie lange wird es das Küken-Töten in Deutschland noch geben?

Die Eierindustrie steht seit Jahren vor dem selben Problem: Was tun mit den rund 45 Millionen männlichen Küken, die keine Eier legen können, aber auch zu langsam Fleisch ansetzen? Bisher wurden diese Eintagsküken kurz nach dem Schlüpfen aussortiert und getötet. Auf der „Internationalen Grünen Woche 2017“ in Berlin stellte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt von der CSU eine neue Technologie vor und verkündete „den Ausstieg aus dieser ethisch und moralisch inakzeptablen Praxis“. Ein Jahr ist vergangen. Was hat sich seither getan?