DIY: Beauty-Kuren selber machen

Wir mögen es natürlich

DIY: Beauty-Kuren selber machen - Wir mögen es natürlich

DIY Gesichtsmaske

von

Gerade die Sommerzeit ist für Haut und Haare eine Belastung: Sonne, Salz, Sand und Wasser trocknen die Haut aus, rauen die Haare auf und lassen die Spitzen spröde werden. Weil wir nicht 100 Gesichts- und Haarmasken mit in die Ferien schleppen wollen, stellen wir unsere Beauty Kuren ganz einfach selber her.

Für die Herstellung der folgenden Kosmetikprodukte brauchst Du im Grunde die selben Zutaten, die Du auch für eine leckere Mahlzeit verwenden könntest: Avocado, Eier, Honig, Olivenöl, Kokosöl, Salz oder Zucker. Wenn die Produkte nicht mehr frisch sind, solltest Du sie besser nicht verwenden. Du isst ja auch keine abgelaufenen Eier.

Kleopatras Geheimnis

In Milch und Honig soll die ägyptische Pharaonin gebadet haben. Bevor du dich nun fragst, wo du den Tank mit 100 Liter Milch herbekommen sollst: Tatsächlich reicht ein Liter Vollmilch im Badewasser aufgelöst um die Haut samtig weich zu machen. Der lauwarme Honig als Gesichtsmaske schenkt der Haut Feuchtigkeit und verleiht den Lippen Elastizität.

3 Esslöffel Honig auftragen, 15 Minuten einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abspülen. Mit Quark gemischt lässt diese Maske die Haut erstrahlen.

Natürliches Anti-Aging

Letztens im TV: Eine japanische Dame, irgendwo zwischen 90 und 100 Jahre alt, verriet ihr ganz persönliches Jugendelixier, das ihre Haut all die Jahre glatt und beinahe faltenlos bewahrt hatte. Und zwar reibt sie ihr Gesicht mit Eiweiß ein und setzt sich vor den Ventilator bis die Maske getrocknet und hart ist. Die Behandlung wirke wie ein Lifting, lächelte die kleine Frau verschmitzt. Nun, das mit dem Ventilator ist vielleicht etwas übertrieben, aber Eiweiß hilft auf jeden Fall.

Mit einem Spritzer Zitrone vermischt auf das Gesicht auftragen und trocknen lassen. Bei dieser Maske wird man nicht darum herum kommen, wirklich liegen zu bleiben, während sie einwirkt. Sobald sie zu trocknen beginnt, spannt die Haut, jede Bewegung wird ziemlich unangenehm.

Avocado für innen und außen

Oh, Avocado, Du beste aller Beeren! Ob im Salat, als Dip oder als Gesichtsmaske – sie ist eine wahre Nährstoffbombe: Ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe, essenzielle Aminosäuren. Eine reife Avocado pürieren und mit Naturjoghurt und ein wenig Honig mischen, auf das Gesicht auftragen und zehn Minuten einwirken lassen. Dank Vitamin E soll die Zellerneuerung angekurbelt werden.

Pflege für die Haare

Honig ist ein wahrer Alleskönner: Zwei Esslöffel davon zusammen mit 100 ml Olivenöl und einem Ei vermischt und ins feuchte Haar eingearbeitet wirken gegen Spliss, das Eigelb verleiht einen schönen Glanz. Eine halbe Stunde einwirken lassen und natürlich immer gründlich auswaschen.

Wenn das Haar vom Salzwasser etwas aufgeraut und strohig geworden ist, wirkt eine Maske aus Kokosöl, Avocado, Ei und Honig. Wer die Haare kräftigen will, gibt statt Avocado eine halbe Banane dazu. Die Paste gut einarbeiten und die Haare anschließend in ein Handtuch einpacken, 15 Minuten einwirken lassen. Das Kokosöl erfrischt den Kopf und spendet viel Feuchtigkeit, ganz wichtig bei diesen heißen Temperaturen.

Peeling

Mit Kokosöl lässt sich auch ein angenehmes Peeling selber machen: Das native Öl mit Salz oder Zucker mischen und auf Körper und Gesicht auftragen. Abgestorbene Hautzellen werden abgetragen, zurück bleibt eine angenehm weiche und gut gefeuchtete Haut, eincremen nicht mehr nötig.

Quelle: migrosmagazin.ch, liebersachenselbermachen.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Schön durch die kalte Zeit
Schön durch die kalten Monate –
Indisches Make-up
Schönheits-Geheimnisse –
Wohlfühlprogramm
News –