Anzeige
Anzeige

Cadium und Alu in Weihnachtsschokolade?

Weihnachten

Cadium und Alu in Weihnachtsschokolade? - Weihnachten

Weihnachtsmänner

von

Die Weihnachtszeit lockt mit vielen Süßigkeiten – so auch mit Schokoladen-Weihnachtsmännern, die zum Anbeißen aussehen. Doch was steckt hinter der Alu-Glitzerhülle?

Anzeige

Je mehr Kakao, desto höher der Cadium-Gehalt. Grund zur Sorge?

Cadium ist ein Schwermetall, dass von Pflanzen aufgenommen wird und so in die Nahrungskette gelangen kann. Bei erhöhter Aufnahme wirkt Cadium im menschlichen Körper toxisch. Im Labor wurden die Weihnachtsmänner unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Weihnachtsmänner aus Bitterschokolade enthalten zehnmal mehr Cadium als diejenigen aus Vollmilch-Schokolade. Das ist aber noch kein Grund zur Sorge, denn die Cadium-Gehalte sind so gering, dass sie keine Gefahr darstellen.

Aluminium in der Schokolade?

Aluminium ist ebenfalls ein Bestandteil der Erdkruste. Wenn es regelmäßig in erhöhten Mengen aufgenommen wird, kann sich Aluminium negativ auf die Nerven, die Fruchtbarkeit und Knochenentwicklung auswirken. Könnte es sein, dass das Aluminium der Verpackung auf die Schokolade übergeht? Auch hier sind die Aluminium-Gehalte sehr gering und deshalb unbedenklich.

Hochwertige Schokolade vs. Künstliche Aromen

Eine qualitativ hochwertige Schokolade besitzt einen hohen Kakaoanteil und besteht ansonsten hauptsächlich aus Zucker und Vollmilchpulver. Andere Inhaltsstoffe lassen darauf schließen, dass günstige Geschmacksverstärker und künstliche Aromen beigefügt worden sind. Hier hilft der Blick auf das Zutatenverzeichnis

Weihnachtsmänner gibt’s auch bei Codecheck:

Quelle: wdr.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

alu3
Kennst Du schon diese Alternativen? –
alufolie
Gesundheitsrisiko –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.