Braune Haut durch Carotinoide?

News

Braune Haut durch Carotinoide? - News

Karotten machen braun

von

Der Frühling ist da und damit auch das Bedürfnis nach einem dunkleren Teint. Wer das Solarium vermeiden will, dem helfen vielleicht Carotinoide. Doch was ist das und was bewirken sie?

Was sind Carotinoide?

Carotinoide sind eine Gruppe von natürlichen Farbstoffen, die sich in zahlreichen Gemüsesorten verstecken, unter anderen in der Karotte. Sie verdankt dem Beta-Carotin ihre orange Farbe. Carotinoide sind außerdem gut für die Gesundheit: Unser Körper verarbeitet das Beta-Carotin zu Vitamin A. Dieses Vitamin ist wichtig für den Aufbau von Schleimhäuten, Hautzellen und den Sehvorgang.

Sie wirken als Antioxidantien, welche schädliche freie Radikale entfernen. Freie Radikale sind Teile von Molekülen, welche durch eine Kettenreaktion funktionelle Moleküle verschwinden und unerwünschte Moleküle entstehen lassen, was widerum zu degenerativen Erkrankungen und Krebs führen kann.

Veränderung der Hautfarbe

Bei einem überäßigen Konsum von Carotinoiden, lagert der Körper diese als Vorrat ein. „Es kann zu sichtbaren orangebraunen Farbnuancen kommen“, erklärt der Hautarzt Dr. Wolfgang Klee aus Mainz. Das Pigment bietet zudem einen gewissen Sonnenschutz: Die durch Carotinoide gefärbte Haut erreicht also einen Lichtschutzfaktor von zwei bis drei - doch das kann die Sonnencreme bei weiten nicht ersetzen, so Klee. Aber reicht Carotinoide aus der Nahrung aus, um ein sichtbares Ergebnis auszumachen? Nein, es müssten täglich ein Kilogramm Karotten gegessen werden, aber wer will das schon? Außerdem wird die Carotinoide zerstört, wenn das Gemüse gekocht wird.

Carotinoid-Kapseln und Bräunungscremes

Auch die Kosmetikindustrie ist auf den nützlichen Farbstoff aufmerksam geworden. Sie bietet Bräunungskapseln an, in denen Carotinoide hochdosiert vorkommen. Doch wie nützlich sind die Kapseln?

Es sei auf jeden Fall eine bessere Alternative als der Solariumbesuch, meint Klee. Allerdings ist die Forschung noch nicht auf dem neusten Stand hinsichtlich der Auswirkungen der Kapseln. Erste Studien haben jedoch gezeigt, dass das Lungenkrebsrisiko bei Rauchern, die Carotinoid Kapseln konsumieren, anstieg. Bei Nicht-Rauchern wurde dieser Effekt nicht beobachtet.

Da die Gesundheitsrisiken noch nicht klar sind, rät das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), die Höchstemenge für Carotinoide auf zwei Miligramm pro Tag zu beschränken. Als Alternative kann zu Selbstbräunungscremes gegriffen werden, die Carotinoide enthalen. Sie wirken aber lediglich als Farbstoff, der sich auf die Haut legt, und keine dauerhafte Bräune garantiert.

Quelle: Apotheken Umschau

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Wurzelgemüse
Ernährung –
Mit Gesundheitsmythen brechen
Gesundheit –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?