Ausgezwitschert: Immer weniger Vögel in Europa

Umwelt

Ausgezwitschert: Immer weniger Vögel in Europa - Umwelt

rebhuhn

von

Um 300 Millionen ist der Bestand an Brutpaaren in Europa seit 1970 zurückgegangen! Das sind 57%. So geht es aus der Antwort der Bundesregierung auf eine „Kleine Anfrage“ der „Grünen“ hervor. Doch wie schlimm steht es um einzelne Arten, was sind die Gründe und vor allem: Was können wir dagegen unternehmen?

Drastischer Rückgang der Vogelpopulation

Fast die Hälfte aller in Deutschland vorkommenden Brutvögel steht auf der Roten Liste.

Wie aus dem Agrar-Report des „Bundesamts für Naturschutz“ hervorgeht, ging beispielsweise der Bestand an Braunkehlchen in Deutschland zwischen 1990 und 2013 um 63% zurück. Im gleichen Zeitraum gingen die Bestände des Kiebitz um 80% zurück, die der Uferschnepfe um 61%.

Spitzenreiter ist das Rebhuhn, welches in Europa seit 1980 einen Rückgang um 94% verzeichnet. Vor allem kleine und häufige Arten nehmen rapide ab.

vogel

Wieso sterben so viele Vögel?

Einer der Hauptgründe ist die immer intensiver werdende Landwirtschaft durch Monokulturen oder Pestizide. Dadurch werden geeignete Lebensräume drastisch reduziert und auch die Vielfalt der Landschaft leidet.

Doch diese Form der Landwirtschaft hat nicht nur auf den Lebensraum der Vögel verheerende Auswirkungen: Die in der Landwirtschaft eingesetzten Unkraut- und Insektengifte begünstigen auch das Insektensterben: Der Bestand mancher Insektenarten nahm um bis zu 90% ab und damit stirbt wortwörtlich die Nahrungsquelle der Vögel.

Weitere Ursachen sind Tod durch Stromleitungen und Vogelschlag: So sterben jährlich circa 18 Millionen Vögel durch den Zusammenprall mit Glasscheiben.

rotkehlchen

Was Du gegen das Vogelsterben unternehmen kannst:

Nicht nur durch Dein bewusstes Einkaufsverhalten, sondern vor allem im eigenen Garten kannst Du einen konkreten Beitrag gegen das Vogelsterben leisten: Pflanze Sträucher, Hecken und Bäume, um den Vögeln und auch ihrer Nahrungsquelle – den Insekten – einen geeigneten Lebensraum zu schaffen.

Achte vor allem auf einheimische Pflanzen, da deren Früchte von einheimischen Vögeln eher gefressen werden und sie auch die „richtigen“ Insekten anziehen.

Konkret empfehlen sich laut der „WELT“: Schwarzer Holunder, Liguster, Wildrosen, Weißdorn und Pfaffenhütchen, Schneeball, Vogelbeere, Felsenbirne, Europäische Eibe, Hagebutte und Faulbaum.

weißdorn 2

Auch Efeu am Haus, abgestorbene Bäume und das Platzieren immergrüner Nadelbäume zwischen Laubbäumen sind gute Möglichkeiten, um Vögeln ein Zuhause zu bieten. Solltest Du Vogelhäuser bauen wollen, verzichte beim Material auf Plastik, da dies weder für Vögel noch für die Umwelt förderlich ist.

Fenstergläser kannst Du mit Mustern oder Aufklebern markieren, um Vogelschlag zu verhindern. Stört dies zum Beispiel im Wohnzimmer den Ausblick – gibt es auch Spezialgläser, die mit UV-Reflexion arbeiten, weshalb deren Kennzeichnung für das menschliche Auge nicht sichtbar ist.

Weitere Informationen findest Du bei „NABU“, „BirdLife“ oder „Greenpeace“.

wald

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.9/5 46 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

katze
Tierwohl & Lebensmittelhygiene –
vogel
Vogelschutz –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.