8 tolle Deko-Tipps zum Selbermachen

Der perfekte Weichnachtstisch

8 tolle Deko-Tipps zum Selbermachen - Der perfekte Weichnachtstisch

Weihnachtsdeko Tisch

von

Das Auge isst mit: Was für’s Essen gilt, trifft auch auf die Tischdeko zu – und mit diesen 8 Tipps wird der Esstisch im Nu zu einem Winterwunderland.

Könnt ihr das Klopfen schon hören? Weihnachten steht bereits vor der Tür! Damit das Weihnachtsessen perfekt wird, gehört auch die perfekte Weihnachtsdekoration auf den Tisch. Egal, ob klassisch oder ausgefallen: Hier sind 8 ultimative Deko-Tipps!

1. Zweige

Die perfekte Weihnachtsdekoration findet sich in der Natur selbt: Ob in einer Vase oder auf den Tisch gelegt – ein kleiner Zweig kann Wunder wirken. Wer es gerne besonders weihnachtlich hat, kann ihn mit Weihnachtskugeln oder einer Lichterkette dekorieren.

2. Tannenzapfen

Sie sind ein echter Weihnachts-Klassiker: Tannenzapfen! Es gibt sie nicht nur in den unterschiedlichsten Formen und Größen, sie lassen sich zudem wunderbar dekorieren und mit Farbe und Glitzer einsprühen. Die richtig Kreativen können einen Schritt weiter gehen und die Tannenzapfen zu kleinen Skulpturen oder winzigen Schneemännern umformen.

3. Essen

Nicht nur der Tisch muss schön dekoriert sein – auch auf das richtige Anrichten des Essens kommts an. Aus Schlagsahne und Erdbeeren lassen sich beispielsweise tolle Weihnachtshüte zaubern: Die Erdbeere einfach halbieren und den Zipfel und den weißen Rand mit Schlagsahne nachahmen. Perfekt für Brownies oder Muffins!

Deko Tannenzapfen

4. Weihnachtsbaumkugeln

Wer Weihnachtsbaumkugeln ausschließlich auf dem Weihnachtsbaum verwendet, verpasst was! Ob als Girlande oder zusammen mit einer Lichterkette in einer Glasvase – Weihnachtsstimmung ist da garantiert!

5. Teelichter

Jetzt gibt’s keine Ausreden mehr: Die Weihnachtszeit ist die (in)offizielle Zeit der Teelichter und somit der perfekte Moment, um dem alten, verstaubten Kerzenglas im Keller endlich wieder eine Chance zu geben. Wer weiß? Vielleicht macht es sich auf dem Weihnachtstisch ja sogar richtig gut!

6. Umgekehrte Weingläser

Und wenn wir schon bei Teelichtern sind – Kerzenständer lassen sich auch hervorragend aus Alltagsgegenständen zaubern. Dafür muss man kein großer Künstler sein: Einfach ein Weinglas umgekehrt auf den Tisch stellen, die Trinkfläche mit einem Zweig füllen und die Kerze auf die runde Fußfläche des Weinglases stellen.

7. Moos-Schalen

Eine weitere Kerzen-Idee für diejenigen, die ihre verstaubten Kerzenständer lieber im Keller lassen möchten: Für einen weihnachtlichen Kerzenständer einfach eine Schale mit Moos füllen und die Kerze hineinstecken – sieht nicht nur richtig toll aus, sondern ist auch absolut unkompliziert!

8. Selbstgemachte Tischkarten

Zum Weihnachtsessen wird mal wieder die halbe Verwandtschaft erwartet? Wie wärs mit selbstgemachten Namenskärtchen? Ob auf eine Weihnachtskugel geschrieben oder mit Zuckerguss auf einen Keks – Möglichkeiten gibt’s zur Genüge.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

weihnachten
Nachhaltige Weihnachten –
natron
Allzweckreiniger, Deo oder Zahncreme –
weihnachten
Nachhaltige Freude schenken –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?