5 gesunde TV-Snack Alternativen

Ernährung

5 gesunde TV-Snack Alternativen - Ernährung

TV

von

Wer kennt es nicht: Wir sitzen auf dem Sofa, schaufeln skrupellos Chips in uns hinein und schlürfen an einer Cola. Sobald jedoch der Film zu Ende und die Chipstüte leer ist, holt uns das schlechte Gewissen ein. Doch damit ist jetzt Schluss! Wir stellen dir fünf gesunde Snack Alternativen vor, die Du unbedingt nachmachen solltest.

1. Edamame

Die grünen Sojabohnen aus Japan sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Bei uns bekannt als Vorspeise zu Sushi, eignen sie sich bestens auch zum Snacken.

Edamame

Die rohen Bohnen im gesalzen Wasser ca. 8 Minuten lang kochen, abgießen und zum Schluss mit groben Salz bestreuen.

2. Zucchini-Chips

Zucchini sind reich an Vitaminen, haben einen hohen Wassergehalt und wenig Kalorien. Da sie fast keinen Eigengeschmack aufweisen, lässt sich aus ihnen eine Vielzahl an Köstlichkeiten zubereiten.

Zucchini-Chips

Für die Chips die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und nach Bedarf mit Pfeffer, Paprika und Salz würzen. Am Schluss die Scheiben mit Olivenöl ( ja, Öl kann durchaus gesund sein. Erfahre hier mehr dazu) bepinseln und im Ofen bei 110 Grad Heißluft für ca. 45 Minuten knusprig backen. Et voilà, der Knabberspaß kann beginnen!

3. Blumenkohl-Popcorn

Blumenkohl sollte mit seinem hohen Anteil an Vitamin B und Vitamin C viel öfters auf unseren Tellern landen.

Ganz einfach lässt sich aus dem Kohlgemüse beispielsweise Popcorn zubereiten. Dazu den Blumenkohl zerpflücken, mit Salz, Pfeffer und ein wenig Olivenöl beträufeln und im Backofen bei 150 Grad Heißluft 10-15 Minuten backen. Anschließend etwas Nährhefe drüberstreuen und fertig.

4. Karotten-Pommes

Karotten verdanken Farbe und Namen dem darin enthaltenen Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Vitamin A ist wichtig für unsere Sehfähigkeit, das Immunsystem und das Zellwachstum.

Karotten Für leckere Karotten-Pommes, die Möhren in Stücke schneiden, mit etwas Olivenöl , Salz und Pfeffer würzen und bei 200 Grad Heißluft 30-40 Minuten im Ofen rösten.

5. Geröstete Kichererbsen

Kichererbsen wirken sich positiv auf die Verdauung, das Herz-Kreislaufsystem und den Blutzuckerspiegel aus. Aus Ihnen lässt sich nicht nur Hummus oder Falafel zaubern, sondern auch einen köstlicher TV-Snack.

Kichererbsen

Dazu die fertig gekochten Kichererbsen aus der Dose abgießen und mit Wasser abspülen. Zusammen mit 1 El Olivenöl, Paprikapulver und etwas Salz in einer Schüssel zusammen vermengen. Abschließend bei 170 Grad Heißluft in den Ofen schieben und nach 40-60 Minuten genießen!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.6/5 5 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

stevia
Zuckerersatzmittel in der Kritik –
kinder
Gestärkt in den Tag –
Aquafaba
So gelingt veganer Eischnee –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.