5 Tipps für den gesunden Snack

Ernährung

5 Tipps für den gesunden Snack - Ernährung

snacks

von

Du hältst es ohne Snack nicht bis zur nächsten Mahlzeit aus? Macht nichts! Denn wenn Du dabei fünf wichtige Tipps beachtest, ist snacken sogar gesund.

Snacken: Ja oder nein? Bei dieser Frage streiten sich oft die Gemüter. Während die einen dazu plädieren, drei Mahlzeiten mit jeweils mindestens fünf Stunden Verdauungspause zu sich zu nehmen, schwören andere auf kleine Mahlzeiten zwischendurch. Was ist denn nun richtig?

Die Antwort: Es gibt kein richtig oder falsch. Denn entscheidend ist die Verdauung und Stoffwechsel jedes Einzelnen. Auch die Größe des Magenvolumens spielt eine entscheidende Rolle. So können manche Menschen auf einen Schlag eine größere Portion verspeisen, sind demnach länger satt und können deshalb wunderbar auf Snacks verzichten. Menschen mit kleinerem Magenvolumen essen hingegen lieber kleinere Portionen – dafür öfters.

Solange also der persönliche Bedarf an Kalorien gedeckt wird, spielt es keine Rolle, ob man nun drei oder fünf Mal am Tag isst.

snacken2

Die Vorteile vom Snacken

Gesunde Snacks sind echte Wunderwaffen gegen Müdigkeit. Eine Banane beispielsweise sorgt mit ihren langkettigen Kohlenhydraten für einen lang anhaltenden Energieschub. Dabei gilt: je reifer desto besser. Auch Nüsse, insbesondere Pekan- und Walnüsse, sorgen für jede Menge Energie und vermeiden oxidativen Stress. Statt also zum Kaffee zu greifen, lieber mal auf einen gesunden Snack setzen.

Zudem tragen Snacks dazu bei, dass der Heißhunger nicht ausbricht. Somit wird der unkontrollierte Verzehr von meist ungesunden Nahrungsmitteln umgangen.

Bananen

So snackst Du gesund – 5 Tipps

1. Hinterfrage Dein Hungergefühl Bevor Du einen Snack zu Dir nimmst, frage Dich, ob Du ihn überhaupt brauchst oder es eher eine Gewohnheit von Dir ist, beispielsweise nach dem Essen nach etwas Süßem zu greifen.

2. Nehme kleine Snacks zu Dir – Achte bei den Zwischenmahlzeiten darauf, dass sie klein sind. Ein Snack soll keine Mahlzeit ersetzen, sondern nur den Hunger zwischendurch stillen.

3. Entscheide Dich für gesunde Snacks – Vermeide es, zu Süßigkeiten, Weißbrot oder Chips zu greifen. Stattdessen lieber eine Handvoll Nüsse, eine Frucht oder Reiswaffeln genießen.

Baumnüsse

4. Plane Deine Snacks – Damit Du nicht die Gefahr eingehst zu viel zu naschen, solltest Du Deine Zwischenmahlzeiten planen. Erlaube Dir beispielsweise vormittags und nachmittags je einen Happen.

5. Nehme Dir Zeit beim Snacken – Es ist wichtig, den Snack bewusst zu sich zu nehmen. So gibst Du Kopf und Körper nämlich die Chance, in wahrzunehmen und das Sättigungsgefühl zu unterstützen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

apfelchips2
Fruchtige Knabberei –
edamame
Alternative zu Chips & Schokolade –
snack
Gesund essen –

Bio-Obst weltweit ab Hof

Citrus
Anzeige

Der nachhaltigste Weg zu frischen Winter-Vitaminen

Herbstzeit ist Erkältungszeit! Um das Immunsystem zu stärken, empfehlen Experten eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst. Ideal sind Südfrüchte, die viele Vitamine liefern. Oft sind diese aber nicht nachhaltig. Verzichten musst Du trotzdem nicht: Mit unseren Tipps kannst Du Orangen und Co. mit gutem Gewissen kaufen.