Anzeige
Anzeige

5 Gründe, warum du unbedingt Zimmerpflanzen haben solltest

Besser wohnen mit Zimmerpflanzen

5 Gründe, warum du unbedingt Zimmerpflanzen haben solltest - Besser wohnen mit Zimmerpflanzen

pflanze

von

Dass Gräser, Blumen und Bäume positive Auswirkungen auf unsere Atemluft haben, ist allgemein bekannt. Warum dann nicht ein paar kleinere Exemplare davon in die Wohnung holen? Hier sind fünf gute Gründe für Zimmerpflanzen.

Anzeige

1. Erwecke deine Wohnung durch Pflanzen zum Leben

Pflanzen sind lebendig und bringen mehr Leben in dein Zuhause. Abgesehen von ihrer positiven Energie verbreiten die richtigen Exemplare auch einen wunderbaren Duft in Deiner Wohnung. Minze, Zitronengras oder Basilikum sind nicht nur zum Verfeinern deiner Gerichte super, sondern können auch künstliche Dufterfrischer aus dem Drogeriemarkt ersetzen.

2. Dieses Obst kannst Du im Wohnzimmer züchten

Wie wäre es mit einem frisch gepressten Zitronensaft für deinen Tee? Und das auch noch von einer Zitrone aus eigenem Anbau? Mit den richtigen Samen und ein wenig Geschick kannst du dir im Handumdrehen deine eigenen Avocados, Feigen oder Chillischoten anbauen.

Auch wenn wir nicht in einem Klima leben, in dem Bananen an jeder Straßenecke wachsen, bieten uns die exotischen “Zwerg-Ausgaben” von Pflanzen die Möglichkeit, frisches Obst im Wohnzimmer wachsen zu lassen. Zwerg-Zitronenbäumchen & Co brauchen nur Licht und die richtige Pflege und schon können wir unsere Vitamine ganz ohne schädliche Pestizide und umweltbelastenden, langen Reise- und Transportaufwand genießen.

Für frische Kräuter kannst du auch Kresse und Salat auf der Fensterbank anbauen. kresse

3. Reinige Deine Luft durch die richtigen Zimmerpflanzen

Die Zimmerpflanzen stehen ihren Verwandten in der freien Natur in keiner Weise nach, denn auch sie reinigen die Luft durch die Produktion von frischem Sauerstoff. Natürlich kann man die reinigende Wirkung seiner Topfpflanzen nicht mit der eines größeren Waldstückes vergleichen, dennoch kommen auch die kleineren Gewächse dieser Aufgabe nach. Alle Pflanzen nehmen Schadstoffe aus der Luft auf und reichern diese wieder mit Sauerstoff an.

4. Selbst die NASA verwendet Zimmerpflanzen an Bord ihrer Space Shuttle

In der Studie “NASA Clean Air Study” untersuchte die nationale Raumfahrtbehörde, wie die Luft in geschlossenen Räumen und speziell an Bord von Raumstationen verbessert werden könnte. Die Untersuchung kam zu dem Schluss, dass Zimmerpflanzen die Luft nicht nur mit mehr Sauerstoff anreichern, sondern auch giftige Chemikalien wie Benzol, Formaldehyd und Trichlorethen aus der Luft herausfiltern können. Besonders beliebt ist die pflegeleichte Birkenfeige, welche schädliche Dämpfe von Putzmitteln abbaut.

pflanze

5. Tipp für Raucher: Pflanzen filtern kalten Rauch aus der Wohnung

Nach einer kleinen Party in der eigenen Wohnung bleibt häufig ein unangenehmer Zigarettengeruch in der Wohnung haften. Manche Zimmerpflanzen können auch hier für bessere Luft sorgen, wie zum Beispiel die Strahlenaralie oder der Bogenhanf.

Anzeige

Welche Pflanze solltest du für welchen Zweck benutzen?

  • Strahlenaralie und Bogenhanf: Die beiden Gewächse filtern kalten Rauch aus Deiner Wohnung.
  • Basilikum, Minze, Zitronengras: Erfüllen Deine Wohnung mit einem natürlichen, frischen Duft.

basilikum

  • Grünlilie, Efeu, Birkenfeige: Filtern schädliche Chemikalien wie Formaldehyd von Putzmitteln oder Benzol aus der Luft.
  • Chillischoten, Feigen, Zwerg-Zitronenbäume: Für frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Wohnzimmer.
  • Japanische Aucube, Elefantenfuß: Besonders geeignet für diejenigen ohne grünen Daumen unter uns. Kakteenarten, Kletterpflanzen und Dickblattgewächse gelten als besonders pflegeleicht.

pflanze

Dieser Artikel stammt von „evidero“ – hier gibt’s mehr davon.

evidero

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Frau trinkt Tee
Wenn die Tage dunkler werden! –
grüner tee
Pflanzenpower von innen und außen –
blumen2
Grüne Deko für Dein Zuhause –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?