Anzeige
Anzeige

4 Tipps, wie du weniger Zucker isst

Zucker: Weniger ist mehr

4 Tipps, wie du weniger Zucker isst - Zucker: Weniger ist mehr

Zuckermund

von

Gerade jetzt, wo es auf den Sommer zugeht, lesen wir gerne Artikel über Schönheit, Abnehmen und – wie wir uns besser ernähren könnten. Diese Tipps zeigen, wie man weniger Zucker isst und schön schlank bleibt.

Anzeige

Tipp 1: Labels lesen

Es macht durchaus Sinn, die auf den Etiketten aufgedruckten Nährwertanalysen zu lesen. Wenn es zum Beispiel um den Vergleich von Zuckergehalt bei zwei Produkten geht, dann sollte man zu dem Produkt greifen, das weniger Zucker enthält. Dabei unterscheidet man zwischen natürlichem Zucker und zugesetztem Zucker. Wenn ein Produkt zugesetzten Zucker enthält, dann ist das auf der Zutatenliste angegeben – solche Produkte besser meiden.

Zucker

Tipp 2: Mit Gewürzen experimentieren

Gewürze sind wahre Fettverbrenner! Dass Gewürze wahre Geschmackswunder sind, ist längst kalter Kaffee. Aber: Wenn man weniger zuckerhaltige Speisen isst, bekommt man möglicherweise Lust auf mehr Geschmack, den man sich anderweitig holen muss. Gewürze wie Paprika, Majoran, Chilli, Zimt und Vanille geben gekochten Gerichten eine besondere Note, die auch noch dazu anregt, genügend Nahrung zu sich zu nehmen, um nicht zwischen den Hauptmahlzeiten in die Snackfalle zu tappen.

Tipp 3: Früchte

Früchte enthalten zwar natürlichen Zucker, zusätzlich aber noch viele weitere Vitamine und Mineralstoffe. Wenn man zum Beispiel frische Früchte zum Müsli (oder zu den Cornflakes) schnippelt, dann wird das ganze Gericht farbiger, leckerer und auch noch gesünder, wie wenn man einfach einen Teelöffel Zucker draufgibt. Beim Einkaufen kann man dann automatisch auf Müslisorten zurückgreifen, die weniger Zucker enthalten. Sehr gut schmecken Bananen oder Heidelbeeren mit Haferflocken.

Heidelbeeren-Antioxidantien

Tipp 4: Nichts erzwingen

In den Industrienationen sind wir fast alle ein wenig Zuckersüchtig. Deshalb würde es vielen Menschen sehr schwer fallen, von heute auf morgen komplett auf Zucker zu verzichten. Es ist auch nicht ratsam, sich selbst allzu krass zu kasteien: Ein Dessert hie und da schadet wirklich nicht – sofern man sich seines Zuckerkonsums bewusst ist. Am besten lässt man den Zucker einfach dort weg, wo man ihn gar nicht vermisst. Dann macht die kleine Sünde zwischendurch auch wieder mehr Spass.

Anzeige

Quelle: Youbeauty

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Weihnachtsgebäck
Weihnachtsgebäck –
Eis essen
Capri, Magnum, Solero … –
eis4
Genuss –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?