Anzeige
Anzeige

10 Säfte, die beim Abspecken helfen

News

10 Säfte, die beim Abspecken helfen - News

Frau trinkt Saft in Küche

von

Bis zur Bikini-Figur hast du noch einen kurze Restweg vor dir? Dann könnten dir diese zehn Säfte beim Abnehmen helfen, neben dem, dass sie auch sehr gesund sind.

Anzeige

Selbst hartnäckige Polster werden angegriffen, wenn man regelmäßig saftet. Die 10 besten Saft-Rezepte hat Stylecraze zusammengestelltt.

1. Tomaten- und Gurkensaft

Ein populäres „Fett-weg“-Rezept, dass erst noch Ballaststoffe mit sich bringt. Die Zubereitung ist einfach: Zwei Tomaten und eine Gurke in den Mixer geben, mit Meersalz, Pfeffer oder Cayennpfeffer würzen und geniessen. Dazu passt ein wenig Honig oder Minze.

2. Brunnenkresse- & Karottensaft

Viele Ballastsoffe und Antioxidanten machen Brunnenkresse zu einem tollen Add-on für Säfte und bringen die Verdauung in Schwung. Beides schnippeln und in den Mixer geben.

3. Sellerie- und Randensaft

Sellerie ist wiederum ein ballaststoffreiches Gemüse. Die Rezeptur ist wiederum einfach: Beide Gemüse kleinschneiden und mixen. Das passt Zitrone. Dieser Saft entgiftet den Körper sehr gut.

4. Spinat- und Apfelsaft

Spinat enthält sehr viel Vitamin E, Eisen, Polsäure und Ballaststoffe. Einfach ein paar Äpfel und den Spinat mixen, kalt geniessen.

5. Gelber Peperoni- und Grapefruit-Saft

Grapefruit und andere Zitrusfrüchte sind tolle Helfer für Gewichtsverlust. Beide Zutaten kleinschneiden, mixen. Wer’s ein bisschen süss mag, kann zwei bis drei Tropfen Stevia hinzufügen.

6. Zitronen- und Wassermelonensaft

Ein sommerlicher Genuss! Wassermelonen enthalten viel Wasser und gesunde Ballaststoffe, und sie halten einen länger satt. Gewürfelte Wassermelone und Zitronen (ohne Schale) in den Mixer geben, ein paar Eiswürfel dazu, mixen und geniessen. Ein wunderbarer Fettverbrenner!

7. Granatapfel- und Litchisaft

Das Rezept: 140g Granatapfel und zwei Lichts in den Mixer geben und los geht’s. Für ein noch frischeres Geschmackserlebnis ein paar Eiswürfel und Minzblätter dazugeben

8. Karotten-, Ingwer- und Apfelsaft

Dieser Saft ist sehr basisch, da er viel Zitronensäure enthält. Die ist gut für’s Abnehmen. Man nehme einige Karotten, Äpfel und ein daumengrosses Stück Ingwer (etwas mehr nach Geschmack), gibt die Zutaten in den Mixer und mixt los.

9. Apfel-, Grünkohl- und Zitronensaft

Viel Vitamin A, Kalcium und ein wahrer Fettverbrenner. Wie bis anhin die Zutaten in den Mixer geben und auf geht’s!

10. Orangen,- Karotten, - und Randensaft

All diese Zutaten sind supergesund. Der würzig-süsse Geschmack ist herrlich und hilft erst noch bei der Fettverbrennung. Diesem Saft kann man auch noch Äpfel hinzufügen.

Happy juicing!

Wenn mal keine Zeit zum Selbermachen ist:

Quelle: Stylecraze

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Joghurt
Gesunde Alternativen –
saft
Fruchtsaft, Nektar oder Fruchtsaftgetränk? –
Lebensmittel einkaufen
Glaub das nicht mehr! –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?