10 Säfte, die beim Abspecken helfen

News

10 Säfte, die beim Abspecken helfen - News

Frau trinkt Saft in Küche

von

Bis zur Bikini-Figur hast du noch einen kurze Restweg vor dir? Dann könnten dir diese zehn Säfte beim Abnehmen helfen, neben dem, dass sie auch sehr gesund sind.

Selbst hartnäckige Polster werden angegriffen, wenn man regelmäßig saftet. Die 10 besten Saft-Rezepte hat Stylecraze zusammengestelltt.

1. Tomaten- und Gurkensaft

Ein populäres „Fett-weg“-Rezept, dass erst noch Ballaststoffe mit sich bringt. Die Zubereitung ist einfach: Zwei Tomaten und eine Gurke in den Mixer geben, mit Meersalz, Pfeffer oder Cayennpfeffer würzen und geniessen. Dazu passt ein wenig Honig oder Minze.

2. Brunnenkresse- & Karottensaft

Viele Ballastsoffe und Antioxidanten machen Brunnenkresse zu einem tollen Add-on für Säfte und bringen die Verdauung in Schwung. Beides schnippeln und in den Mixer geben.

3. Sellerie- und Randensaft

Sellerie ist wiederum ein ballaststoffreiches Gemüse. Die Rezeptur ist wiederum einfach: Beide Gemüse kleinschneiden und mixen. Das passt Zitrone. Dieser Saft entgiftet den Körper sehr gut.

4. Spinat- und Apfelsaft

Spinat enthält sehr viel Vitamin E, Eisen, Polsäure und Ballaststoffe. Einfach ein paar Äpfel und den Spinat mixen, kalt geniessen.

5. Gelber Peperoni- und Grapefruit-Saft

Grapefruit und andere Zitrusfrüchte sind tolle Helfer für Gewichtsverlust. Beide Zutaten kleinschneiden, mixen. Wer’s ein bisschen süss mag, kann zwei bis drei Tropfen Stevia hinzufügen.

6. Zitronen- und Wassermelonensaft

Ein sommerlicher Genuss! Wassermelonen enthalten viel Wasser und gesunde Ballaststoffe, und sie halten einen länger satt. Gewürfelte Wassermelone und Zitronen (ohne Schale) in den Mixer geben, ein paar Eiswürfel dazu, mixen und geniessen. Ein wunderbarer Fettverbrenner!

7. Granatapfel- und Litchisaft

Das Rezept: 140g Granatapfel und zwei Lichts in den Mixer geben und los geht’s. Für ein noch frischeres Geschmackserlebnis ein paar Eiswürfel und Minzblätter dazugeben

8. Karotten-, Ingwer- und Apfelsaft

Dieser Saft ist sehr basisch, da er viel Zitronensäure enthält. Die ist gut für’s Abnehmen. Man nehme einige Karotten, Äpfel und ein daumengrosses Stück Ingwer (etwas mehr nach Geschmack), gibt die Zutaten in den Mixer und mixt los.

9. Apfel-, Grünkohl- und Zitronensaft

Viel Vitamin A, Kalcium und ein wahrer Fettverbrenner. Wie bis anhin die Zutaten in den Mixer geben und auf geht’s!

10. Orangen,- Karotten, - und Randensaft

All diese Zutaten sind supergesund. Der würzig-süsse Geschmack ist herrlich und hilft erst noch bei der Fettverbrennung. Diesem Saft kann man auch noch Äpfel hinzufügen.

Happy juicing!

Wenn mal keine Zeit zum Selbermachen ist:

Quelle: Stylecraze

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

saft
Fruchtsaft, Nektar oder Fruchtsaftgetränk? –
brot
Vegetarier aufgepasst! –
Lebensmittel einkaufen
Glaub das nicht mehr! –

6 Mal anders, 6 Mal unglaublich vielseitig

A646-photo-final-medium-landscape-200

Von diesen Pestos solltest Du immer ein Glas auf Vorrat haben

Fragt man mich, auf welche Zutaten ich in der Küche am wenigsten verzichten könnte, Pesto wäre ganz vorne mit dabei. Die Gründe liegen dabei wahrscheinlich auf der Hand (oder besser gesagt auf dem Teller) – es ist unvorstellbar einfach, Pesto ganz nach deinem Geschmack selbst herzustellen und damit so ziemlich all deine Lieblingssnacks und -gerichte noch einen Hauch leckerer zu machen.

Und wie Du sie in Zukunft vermeidest

A602-photo-final-medium-landscape-200

Die 5 häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Salaten

Wir alle haben es schon einmal irgendwo gesehen: Das Meme einer Frau, die hysterisch lachend eine Schüssel voll Salat in der Hand hält. Darin befindet sich, wie sollte es auch anders sein, der immer gleiche fade Eisbergsalat und ein paar alibimäßig hineingeworfene Tomaten. Das Sinnbild des wahllos zusammengewürfelten und doch eher unspektakulären Büro-Mittagessen sozusagen. Aber keine Bange – wenn Du einige weitläufige Fehler vermeidest, wird Dein Salat tatsächlich alles andere als langweilig.

Kommt jetzt die Zuckerrevolution?

zucker

Was bedeutet der neue „Nestlé“-Zucker für den Verbraucher?

Zucker ist in aller Munde und davon viel zu viel – doch Konsumenten und auch Politik wachen auf. Erst im April hat Großbritannien eine Zuckersteuer auf zu süße Softdrinks erhoben, denn gesundheitliche Folgen wie Diabetes Typ 2 oder Übergewicht verursachen hohe Kosten im Gesundheitssystem. Aber auch die Industrie reagiert: So hat „Nestlé“ einen neuen Zucker erfunden, mit dem man für die gleiche Süße weniger Zucker braucht. Stehen wir vor einer gesunden Zuckerrevolution?