Lavera

Die Marke Lavera

Informationen über Lavera

Die Marke lavera Naturkosmetik gehört demUnternehmen Laverana GmbH & Co. KG an. Jedes lavera Produkt wird selbst entwickelt, produziert, abgefüllt und weltweit in rund 40 Länder verschickt. Die Grundsätze von lavera lauten Natürlichkeit, Verträglichkeit, Wirksamkeit.



Weiterlesen

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community

Vorteile (1)

Stimmst du zu?

Lavera Inhaltsstoffe

Ja 26 Nein 3

Nachteile (1)

Stimmst du zu?

Lavera Haarkur

Ja 7 Nein 6

Kategorien mit Lavera Produkten

Augen

19893 Produkte

Make-Up & Teint

13887 Produkte

Gesichtscremes

4701 Produkte

Körpercremes & Öle

3278 Produkte

Duschgel & -öle

2467 Produkte

Deos

1985 Produkte

Lippenpflege

1436 Produkte

Zahnpasta

780 Produkte

Gesichtsreinigung

456 Produkte

Lippen

18956 Produkte

Shampoo

5838 Produkte

Kuren & Masken

3646 Produkte

Pflegespülungen

2652 Produkte

Hand- & Nagelcremes

2128 Produkte

Gesichtsmasken

1477 Produkte

Make-Up Entferner

792 Produkte

Aftershave & Balsam

621 Produkte

Augenpflege

543 Produkte

Baden & Duschen

369 Produkte

Mehr über Lavera

Thomas Haase gründete im Jahr 1987 die Firma Laverana mit der Marke lavera, lat. „die Wahre“. Klara Ahlers hat ein Jahr später 1988 das erste Naturkosmetikfachgeschäft weltweit gegründet: den Cremetopf in Göttingen. Seit 1988 arbeiten sie zusammen und leiten seit 1997 beide als gleichberechtigtes Geschäftsleiter-Duo die Laverana.

Produkte von Lavera

Das Produktsortiment von lavera umfasst Gesichtspflege, medizinische Pflege, Männerpflege, Körperpflege, Deodorants, Sonnenschutz, Haarpflege, Baby und Kinderpflege, sowie Make-Up.

Für die Produkte von lavera werden Bio-Inhaltsstoffe und nachwachsende Rohstoffe verwendet. Das Unternehmen orientiert sich an den Richtlinien für kontrollierte Naturkosmetik, die von NATRUE definiert werden. lavera ist seit der Gründung 2007 Mitglied bei NATRUE. Zusätzlich werden die lavera Produkte von dem unabhängigen Institut IMO Control (Institut für Marktökologie) geprüft und zertifiziert. 

lavera ist gegen Tierversuche und sichert die Verträglichkeit und Wirksamkeit mit freiwilligen Testpersonen ab. Die Produkte enthalten keine Chemikalien, Silikone und keine Erdöle oder -derivate, und kommen ohne Aluminiumsalze und Mikroplastik aus.

Die Rezepturen der lavera Naturkosmetik Produkte sind laut Firmenwebsite 100% verträglich für die ganze Familie.

Mit CODECHECK lavera Produkte checken

Welche Inhaltsstoffe in den lavera Produkten stecken, kann man bei Codecheck.info nachlesen. Hier können unzählige Produkte mit dem einfachen Barcode-Scanner überprüft werden, mit der App auch ganz schnell von unterwegs. Man erfährt hilfreiche Zusatzinformationen, Testergebnisse und Bewertungen der Produkte. Codecheck.info zeigt außerdem, ob ein Inhaltsstoff empfehlenswert oder bedenklich ist und weist auf bessere alternative Produkte hin.

Lavera
3.6/5 165 Stimmen

Tipps und Meinungen – aus der Codecheck Community

Bitte hier deinen Kommentar oder deine Meinung abgeben.

Neuigkeiten zu Kosmetik

creme2

INCI-Wissen –

PEGs: Emulgatoren in Creme schwächen Deine Hautbarriere

Synthetische Inhaltstoffe in Kosmetikprodukten sind heute keine Seltenheit mehr. Zusatzstoffe wie synthetische Emulgatoren – zumeist Polyethylenglykole (PEGs) – werden von vielen Herstellern in Cremes, Shampoos oder Zahnpasta vieler Hersteller eingesetzt. Doch trotz ihrer häufigen Anwendung sind sie sehr umstritten.
Weiterlesen
reis 3

Asiatisches Beautygeheimnis –

DIY: Reiswasser für schöne Haut & Haare

Das Wasser nach dem Reiskochen wegschütten? Für viele Asiatinnen ein No-Go! Denn Reiswasser steckt voller Mineralien, Vitamine und Antioxidantien, die für reine, faltenfreie Haut und kräftige Haare sorgen. Lies hier was in Reiswasser steckt, wie Du es herstellst und anwendest.
Weiterlesen
palmöl

Versteckspiel in der INCI-Liste –

Hinter diesen Inhaltsstoffen steckt Palmöl

Palmöl ist das billigste, meistverwendete Pflanzenöl weltweit und wird in Nahrungsmitteln, Kosmetika und als Kraftstoff eingesetzt. Jedes zweite Supermarktprodukt enthält es und die Nachfrage steigt. Dadurch werden Regenwald- und Torfgebiete großflächig zerstört, was sich katastrophal auf Biodiversität, Klima und die lokale Bevölkerung ausübt. Wer deshalb auf Palmöl verzichten will, hat es aber nicht einfach – denn es auf der Inhaltsstoffliste zu erkennen ist schwer.
Weiterlesen