Lecithin (pflanzlich)

Bewertung und Test von Lecithin (pflanzlich)

Lecithin (pflanzlich) , Inhaltsstoff für Lebensmittel

Unbedenklich

Weitere Namen

Sojalecithin, Rapslecithin, Sonnenblumenlecithin, Lecithin pflanzlich

Gruppe

Emulgator, Antioxidationsmittel, Stabilisator, Mehlbehandlungsmittel

Erläuterung

Lecithin gehört als natürlicher fettähnlicher Stoff zur Gruppe der Phospholipide. Wegen seines bipolaren Aufbaus ist Lecithin ein wichtiger Baustein der Zellwände. Besonders Knochenmark, Nervengewebe, Herz und Leber sind reich an Lecithinen. Die Stoffe beeinflussen darüber hinaus den Transport von Fetten und Cholesterin im Blut und wirken als Bestandteil der Gallenflüssigkeit an der Fettverdauung mit. Auch in Lebensmitteln wie Eigelb, Mohrrüben, Hülsenfrüchten oder Pflanzenölen ist Lecithin reichlich enthalten. Lecithin ermöglicht als Emulgator, dass sich Fett- und Wasser-Phasen eines Lebensmittels nicht trennen. Als Mehlbehandlungsmittel verbessert es die Knet- und Formeigenschaften von Teigen und verlangsamt das Altbackenwerden von Gebäck. In Margarine sorgt Lecithin dafür, dass sie in der Pfanne nicht spritzt. Als Antioxidationsmittel schützt die Fette zudem vor den verderbenden Einflüssen des Sauerstoffs. Diese technologischen Wirkungen nutzen Köche, in dem sie im geeigneten Moment zu Ei, Butter und Sahne greifen.

Herstellung

Lecithin wird überwiegend aus Sojabohnen gewonnen. Auch Sonnenblumen, Raps, Erdnüssen, Mais und Eigelb können Rohstoffe sein.

Das so gewonnene natürliche Lecithin kann ebenso in Lebensmitteln eingesetzt werden, wie die Lecithine, die durch chemische Modifikation daraus gewonnen werden. Die chemisch modifizierten Lecithine werden auf besondere technologische Anforderungen zugeschnitten und erweitern so das Anwendungsgebiet des Stoffes deutlich. So ist etwa Lysolecithin besonders hitzestabil, während andere Modifikationen die Emulgatoreigenschaften des Lecithins verbessern. Modifizierte Lecithine werden ebenfalls als Lecithin E 322 gekennzeichnet.

Zusatzinformationen

Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.

Nanotechnische Herstellung möglich - Risikopotential wenig erforscht.


DATENQUELLEN

  • Die Verbraucher Initiative e.V., www.zusatzstoffe-online.de (13.01.2017)
  • Verbraucherzentrale Hamburg "Was bedeuten die E-Nummern?", www.vzhh.de/e-nummern, 68. Auflage.

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community

Hast du Tipps und Kommentare zu Lecithin (pflanzlich)

Beliebte Produkte mit Lecithin (pflanzlich)

Neuigkeiten zu Lecithin (pflanzlich)

Soja in der hand

Soja & Brustkrebs –

Sind Sojaprodukte ein Risiko für Brustkrebs-Patientinnen?

Studien zeigen, dass ein massvoller Soja-Konsum auch für Brustkrebs-Patientinnen ungefährlich ist. Bleibt dennoch ein Restrisiko?
Weiterlesen

Neuigkeiten

Haut sonne Frau

Emulgatoren, Duftstoffe & Co. –

Diese INCIs machen Deine Haut sonnensensibel

Nicht nur bei strahlendem Sonnenschein können UVB- und UVA-Strahlen unserer Haut schaden. Daher ist eine gute Sonnencreme unerlässlich. Aber wusstest Du, dass der Schutz durch manche Inhaltsstoffe beliebter Kosmetikprodukter beeinflusst werden kann? Rötungen, Pusteln oder Pigmentflecken können die Folgen sein. Hier erfährst Du, auf welche Stoffe Du achten solltest, wenn Du Sonnenallergien und vorzeitige Hautalterung vermeiden willst.
Weiterlesen
i+m

Zauberformel Schmetterlingsflieder –

Computerlicht sorgt für Falten - diese Creme schützt Deine Haut

Das Sonnenlicht die Haut altern lässt, ist kein Geheimnis mehr – das aber auch Computer, Tablets oder Smartphones blaues Licht aussenden, welches tief in die Haut eindringt und dort schädliche Radikale bildet - das wissen die wenigsten. Doch keine Angst: Innovative Cremes von „i+m Naturkosmetik Berlin“ bewahren Dich vor frühzeitiger Hautalterung.
Weiterlesen
krill

Artenschutz in der Antarktis –

Omega-3-Kapseln: Das Geschäft mit dem Krill

Sie werden als Allheilmittel beworben, die Herzinfarkte und Arteriosklerose vorbeugen, Entzündungen, Diabetes und Alzheimer lindern: Das Geschäft mit Omega-3-Fettsäure-Kapseln boomt. Häufiger Bestandteil der Kapseln ist antarktischer Krill. Doch die Jagd auf das kleine Krebstier stellt eine große Gefahr für ein ohnehin schon gefährdetes Ökosystem dar.
Weiterlesen
Kaugummi

Aspartam, Acesulfam & Co. –

Wie gesund sind Kaugummis?

Er sorgt für frischen Atem und soll die Zähne reinigen: der Kaugummi. Doch in dem beliebten Frischmacher stecken zum einen bedenkliche Inhaltsstoffe, zum anderen stellt er ein echtes Umweltproblem dar. Was ist es also genau, das wir uns täglich in den Mund schieben?
Weiterlesen
haare2

Ganz natürlich –

Trockenshampoo selber machen

Trockenshampoos sorgen für frische Haare und können für mehr Halt der Frisur sorgen – doch nicht alle Inhaltsstoffe sind gesund. Zum Glück gibt es Alternativen, die fast jeder bereits Zuhause hat.
Weiterlesen
palmöl 2

Durchbruch in der Forschung –

Die Acrocomia-Palme: Eine Alternative zu Palmöl?

Die Acrocomia-Palme wächst auf nähstoffärmeren Böden als Ölpalmen, doch ihre Frucht und der Kern sind ähnlich ertragreich. Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, das es erlaubt, die Acrocomia-Palme auf Plantagen anzubauen. Könnte diese Palme dabei helfen, den Hunger der Welt nach Öl zu stillen, ohne dabei die Natur zu zerstören?
Weiterlesen
biene

Apokalypse Now –

Zuerst die letzte Biene, zehn Jahre später der Mensch?

Schon im Oktober 2017 alarmierte die „Krefeld-Studie“: Seitdem können nur noch Ignoranten beim Thema Artensterben mit den Schultern zucken. Mit bisher mehr als 75 Prozent verschwundener Insekten schwindet nämlich das Fundament unseres intakten Ökosystems …
Weiterlesen