Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen

Gesundheit

Hausmittel gegen übermäßiges Schwitzen - Gesundheit

Mann schwitzt übermäßig

von

Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, kommt man ordentlich ins Schwitzen. Trotz leichter Kleidung, ausreichendem Trinken und einem guten Deo rinnt der Schweiß bei über 30°C nur so herunter. Doch man muss nicht gleich ans Veröden der Schweißdrüsen denken, will man weniger Schwitzen.

1. Salbeitee als Retter in der Not

Salbei hilft bei übermäßigem Schwitzen, weil die im Kraut enthaltenen ätherischen Öle die Nervenenden der Schweißdrüsen angreifen und dadurch die Schweißproduktion hemmen. Wer eine Kanne Salbeitee über den Tag verteilt trinkt, sollte nach etwa einer Woche eine Besserung bemerken.

2. Richtig essen

Wer schnell ins Schwitzen gerät, sollte auf scharfe und besonders würzige Speisen verzichten. Denn diese heizen die Temperatur des Körpers zusätzlich an. Lieber öfter zu Obst und Gemüse greifen.

3. Wechselduschen

Wenn du dich beim Duschen abwechselnd kühlen und warmen Temperaturen aussetzt, trainiert das deine Schweißdrüsen. Man sollte mit den kühlen Wasserstrahlen aufhören, um die Hautporen und Gefäße zu verengen.

4. Eisduschen meiden

Wichtig ist jedoch, dass man nicht eiskalt duscht. Denn was uns erst wie eine gelungene Abkühlung vorkommt, bringt den Körper zusätzlich zum Arbeiten. Der fährt die Temperatur nämlich gleich wieder nach oben.

5. Sport

Schwitzen kann man trainieren. Wer seinen Körper gezielt ins Schwitzen bringt, der scheidet weniger Flüssigkeit in ungewollten Situationen aus. Übung macht auch hier den Meister.

6. Saunabesuche

Längst ist bekannt, dass Saunabesuche eine wahre Wohltat für unsere Gesundheit sind, so wird dadurch unser Immunsystem aktiv unterstützt. Zudem lassen sich mit einem Saunabesuch die Schweißdrüsen trainieren, womit der Schweißfluss reguliert werden kann.

7. Akupressur

Das Schwitzen soll man auch über die betreffenden Akupressur-Punkte des Körpers steuern können. Übermäßiger Schweißfluss lässt sich durch Massieren der zuständigen Energie-Punkte, zwei Stellen kurz hinter den Ohrläppchen am Schädelknochen, mit den Zeigefingern in kreisenden Bewegungen reduzieren.

8. Kräuter anwenden

Mit Eichenblättern und Zinnkraut, beides in der Apotheke erhältlich, kann ebenso das Schwitzen verringert werden. Dazu mischt man die beiden Kräuter zu gleichen Teilen miteinander, kocht eine Hand voll davon mit 1 Liter Wasser auf und lässt das Ganze für 10 Minuten ziehen. Anschließend wird der Sud gesiebt und gleichmäßig an Achseln und Füßen verrieben. Das gründliche Abwaschen bildet das Ende der Prozedur.

9. In Tomatensaft baden

Da Tomaten reich an Antioxidanten sind, können sie die Schweißdrüsen-Aktivität herunterfahren. Wer 1 bis 2 Mal in der Woche in Tomatensaft badet, sollte rasch eine Verbesserung spüren. Dazu einfach 1 Liter Tomatensaft ins Badewasser geben.

10. Gesunde Lebensweise

Genussmittel wie Alkohol, Zigaretten und Kaffee beeinflussen unsere Blutgefäße negativ, was wiederum die Regulation des Schweißes mitbestimmt. Wer weniger dieser Genussmittel zu sich nimmt, der schwitzt automatisch weniger, da die Blutgefäße in Topform sind.

Quelle: stylight.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

schweiß
Und was hilft? –
deo
Gefährliche Körperpflege? –
Starkes Schwitzen
News –

Vitaminplus

frau
Anzeige

Blasenentzündung im Frühling? - Ohne mich!

Heftige Schmerzen, Brennen beim Wasserlassen und häufiger Harndrang – eine Blasenentzündung ist extrem unangenehm. Jede zweite Frau leidet in ihrem Leben mindestens einmal unter der lästigen Infektion. Bei vielen kehrt sie immer wieder zurück. Oft wird unnötig Antibiotika verordnet. Eine Alternative sind die sanften Heilmittel von Vitaminplus.