Anzeige
Anzeige

Wissenschaftler forschen an Medikament gegen Hautkrebs

„Sonnenschutz-Gen“ gefunden

Wissenschaftler forschen an Medikament gegen Hautkrebs - „Sonnenschutz-Gen“ gefunden

hautkrebs

von

Forscher haben herausgefunden, dass ein bestimmtes Gen die ultimative Lösung für Hautkrebsprävention und Behandlung darstellen könnte. In Zukunft soll es den Medizinern sogar helfen, Medikamente zu entwickeln, welche die Krankheit komplett verhindern würden.

Anzeige

Gerade im Sommer ist das Risiko für Hautkrebs besonders gross. Die erhöhte Sonneneinstrahlung fördert die Entwicklung des Krebses, auch wenn Sonnenschutz aufgetragen wurde. Wissenschaftler von der Keck School of Medicine entdeckten jetzt das sogenannte Sonnenschutz-Gen. Laut ihren Aussagen könnte das Gen die Behandlung von Krebs in der Zukunft revolutionieren. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift „Molecular Cell“ veröffentlicht.

Zehntausend Tote in den USA

Hautkrebs ist in den Vereinigten Staaten die am meisten verbreitete Krebserkrankung. Hauptursache sind zu viel Bräunung und häufiger Kontakt mit den schädlichen UV-Strahlen der Sonne. Ein sogenanntes Melanom gilt dabei als tödlichste Form. In den USA sterben jährlich etwa 10000 Menschen an Melanomen. Die Hoffnung der Wissenschaftler: Dass die Auswirkungen der UV-Strahlen dank der Entdeckung des Gens eines Tages wieder repariert werden können.

Nano in Sonnencreme - Kind einschmieren

Neue Medikamente dank UV-resistenten Gen

Denn das Sonnenschutz-Gen ist UV-resistent. Die Forscher wollen nun herausfinden, wie das Gen die Funktionen und Prozesse beeinflusst, durch die unsere menschlichen Zellen nach UV-Schäden repariert werden. So könnten in Zukunft Medikamente entwickelt werden, die fehlgeleitete Mechanismen wieder zu normalen Bedingungen zurückkehren lassen.

Die Forscher stellen aber klar, dass zuvor noch viele weitere Studien durchgeführt und weiter geforscht werden müsse. Dennoch, ihr Ziel ist klar: Die Entwicklung eines neuen Medikaments, das die Reparaturfunktion der UV-resistenten Gene für eine schnelle Heilung von UV-geschädigten Zellen nutzt. Und damit dem Hautkrebs ein Ende setzt.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Kind Sonnencreme
Schädliche INCIs –
wandern
Sonnencreme, Kleidung oder doch gleich Schatten? –
wintersport
Schutz vor Sonne und Kälte –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.