Anzeige
Anzeige

Warum Du immer die Treppe nehmen solltest

Gesund und fit im Alltag

Warum Du immer die Treppe nehmen solltest - Gesund und fit im Alltag

treppe

von

Schweizer Wissenschaftler belegen: Treppensteigen ist das perfekte Alltagstraining. Es verbessert das Herz-Kreislauf-System, verbrennt Kalorien und bringt die Figur in Form. Eine einfache Trainingseinheit, welche überall und zu jeder Zeit durchgeführt werden kann.

Anzeige

Die Studie der Universität Genf, welche vom Mediziner Philippe Meyer geleitet wurde, zeigt deutlich, welche positiven Eigenschaften Treppensteigen auf unsere Fitness hat. Laut „fitforfun“ wurden für das Experiment ausschließlich Personen ausgewählt, die einen eher bewegungsarmen Lebensstil pflegen, sprich den Aufzug der Treppe gegenüber bevorzugen.

Studie belegt klare Vorteile

Nach zwölf Wochen konsequenten Treppensteigens ging bei allen Testpersonen der Fettanteil im Gewebe zurück, während deren Leistungsfähigkeit stetig zunahm. Zudem sank der diastolische Blutdruck sowie das LDL-Cholesterin.

Auch optisch machte sich das Treppensteigen bemerkbar: Der Hüftumfang ging um durchschnittlich 1,8 Prozent zurück und das Gewicht sank um durchschnittlich 0,7 Prozent.

treppe

Die Treppe als das ideale Fitnessgerät

Auch Sabine Kind, von der „Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement“, sieht in der Treppe das ideale Fitnessgerät für den Alltag. 400 Treppenstufen am Tag entsprächen etwa einer 15-minütigen Joggingeinheit, so die Expertin auf „focus.de“. Die Bewegungen beim Treppensteigen trainieren die Po-, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur. Außerdem werde durch konsequentes Benutzen der Treppe der Stoffwechsel verbessert, was eine erhöhte Fettverbrennung fördere.

Sogar „Trainingstipps“ hat Kind: So soll man zu Beginn langsam gehen und bei jeder Stufe die Beine kräftig strecken. Die nächste Etage soll dann etwas schneller genommen werden und das Tempo stetig dann gesteigert werden. Auch zwei Stufen auf einmal dürfen zur Abwechslung genommen werden, um dem Körper neue Anreize zu geben.

sport

Konsequentes Treppensteigen kann also tatsächlich den Unterschied ausmachen. Wer sich mehr bewegt, tut seinem Körper immer etwas Gutes – auch im Alltag. Sei es ein langer Spaziergang, Einkaufstaschen schleppen oder – eben wie in diesem Fall – einfach die Treppe nehmen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.7/5 15 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

sport
Fit bleiben trotz Zeitmangel –
bmi
Fitness –
Training
Intervall-Training –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.