Vitamine – Lebenswichtige Bausteine

Gesundheit

Vitamine – Lebenswichtige Bausteine - Gesundheit

Baby mit Wassermelone

von

Sie stecken vor allem in Obst und Gemüse und sind für den menschlichen Körper essenziell: Vitamine. Sie liefern dem Körper Energie, helfen beim scharfen Sehen und schützen uns vor Schadstoffen und Krankheiten.

Vitaminmangel ist gefährlich

Vitamine steuern zahlreiche wichtige Körperfunktionen. Sie sind lebenswichtige Bausteine unseres Körpers. Da sie unser Stoffwechsel zum größten Teil nicht selber herstellen kann, müssen Vitamine über die Nahrung aufgenommen werden. Ein Vitaminmangel kann drastische Folgen haben. Müdigkeit, depressive Verstimmung oder Konzentrationsschwäche können erste Symptome für eine Hypovitaminose (Vitaminmangel) sein. In fortgeschrittenen Stadien treten beim Fehlen einzelner Vitamine jeweils charakteristische Symptome auf. So kommt es etwa bei einem Mangel an Vitamin D zu Störungen der Knochenmineralisation, bei Mangel an Vitamin K zu einer erhöhten Blutungsneigung und bei Mangel an Vitamin A zu Sehstörungen.

Eine falsche oder einseitige Ernährung ist in den meisten Fällen der Auslöser. Wer sich ausgewogen ernährt braucht sich keine Sorgen zu machen. Für die meisten Menschen ist es unnötig oder gar gesundheitsschädigend, zusätzlich künstliche Vitamin-Pillen zu sich zu nehmen. Beim Kochen sollte allerdings einiges beachtet werden. Der Vitamingehalt – und deren Wirksamkeit – sinkt beim Kochen. Ratsam ist es, dass Kochwasser weiter zu verwenden, zum Beispiel für Saucen. Auch die Lagerungsdauer spielt eine Rolle: Je frischer desto besser!

Wichtige Vitamine

Die wichtigsten Vitamine im Überblick

Vitamin A

  • Funktion: wichtig für die Funktionsweise der Augen und das Zellwachstum; stärkt Haut und Schleimhäute
  • Mangelsymptome: Nachtblindheit; Störungen der Spermienentwicklung
  • Enthalten in: Leber und Lebertran; Vorläufer von Vitamin A finden sich in gelben und orangefarbenen Gemüsesorten und Früchten, in Grünkohl und Spinat

Vitamin B1

  • Funktion: beteiligt am Energiestoffwechsel der Körperzellen
  • Mangelsymptome: Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Gedächtnisstörungen bis hin zu Verwirrtheit, Ödeme, Skelettmuskelschwund, Herzmuskelschwäche
  • Enthalten in: Samen, Nüssen, Weizenkeimen, Linsen, Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Schweinefleisch, Hefe

Vitamin B2

  • Funktion: ist Bestandteil zahlreicher biochemischer Prozesse im Körper
  • Mangelsymptome: Risse an den Mundwinkeln, Entzündungen der Mundschleimhaut, der Hornhaut des Auges; begünstigt zudem wahrscheinlich die Entwicklung einer Linsentrübung (grauer Star)
  • Entahlten in: Milch, Innereien, Eiern, Käse, Fleisch, Fisch, Gemüse wie Spargel oder Spinat

Vitamin B6

  • Funktion: essenziell für mehr als 100 biochemische Reaktionen des Stoffwechsels
  • Mangelsymptome: Entzündungen im Mundraum, an den Lippen, schuppende Hautausschläge im Gesicht und am Kopf, Blutarmut, Taubheit in Händen und Füßen
  • Enthalten in: Leber, Nieren, Nüssen, Samen, Fisch, Fleisch, Kohl, grünen Bohnen, Avocados, Bananen

Vitamin B12

  • Funktion: beteiligt am Abbau bestimmter Fettsäuren für die Energiegewinnung
  • Mangelsymptome Blutarmut, Müdigkeit, Zungenbrennen, Taubheitsgefühle
  • Enthalten in: Leber, Nieren, Fisch, Milch, Eiern, Käse

Vitamin C

  • Funktion: unterstützt die Bildung des Bindegewebs-Eiweißes „Kollagen“
  • Mangelsymptome: Skorbut - gekennzeichnet durch Zahnfleischbluten, schlechte Wundheilung und Muskelschwund
  • Enthalten in: Hagebutten, Sanddorn, Zitrusfrüchten, Paprika, Erdbeeren, Kiwi, Preiselbeeren, Brokkoli, Tomaten, Kohl

Vitamin D

  • Funktion: stärkt unter anderem die Knochen, hilft bei depressiver Verstimmung
  • Mangelsymptome: bei Kindern Rachitis (es kommt zu Knochenverformungen); bei Erwachsenen Osteomalazie (gekennzeichnet durch Knochenerweichung), Depressionen (vor allem im Winter)
  • Enthalten in: fettem Fisch wie Hering oder Aal, Kalbfleisch, Pilzen

Vitamin E

  • Funktion: Bestandteil der Membranen aller Körperzellen; wirkt als sogenanntes Antioxidans, das Fettsäuren vor der Schädigung durch aggressive Moleküle schützt
  • Mangelsymptome: Erkrankungen des Nervensystems, Störungen der Bewegungskoordination, Sehstörungen
  • Enthalten in: Pflanzenölen, Butter, Nüssen, grünem Blattgemüse

Vitamin K

  • Funktion: beteiligt an der Blutgerinnung sowie an der Bildung von Osteokalzin, einem Knochen-Eiweiß
  • Mangelsymptome: Störungen der Blutgerinnung, Spontanblutungen, bei Neugeborenen oft Hirnblutungen
  • Enthalten in: Eigelb, fetten Milchprodukten (etwa Käse), Geflügel, Kohl, Spinat, Sonnenblumenöl, Leber

Biotin

  • Funktion: bedeutender Bestandteil verschiedener Enzyme
  • Mangelsymptome: Hautausschlag, Erschöpfung, Depressionen, Schläfrigkeit, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit, Schwindel, verzerrte Wahrnehmung von Berührungsreizen
  • Enthalten in: Hefe, Leber, Eigelb, Tomaten, Nüssen, Sardinen, Sojabohnen

Auswahl an Vitaminen von oben

Folsäure

  • Funktion: wichtig für Wachstumsprozesse und die Zellteilung
  • Mangelsymptome: Blutarmut, begünstigt degenerative Erkrankungen wie Arteriosklerose und Demenz; Mangel während der Schwangerschaft führt zu Missbildungen des Embryos
  • Enthalten in: Hefe, Leber, Weizenkeimen, Sojabohnen, Spinat, Trauben, Käse, Eiern

Niacin

  • Funktion: unterstützt biochemische Prozesse, die der Energiegewinnung in den Zellen dienen
  • Mangelsymptome: allgemeine Schwäche; ausgeprägter Mangel führt zur Krankheit Pellagra mit Entzündungen der Haut, Durchfall und neurologischen Störungen
  • Enthalten in: Fleisch, Nüssen, Fisch, Eiern, Milch und Innereien

Pantothensäure

  • Funktion: in allen Geweben beteiligt an biochemischen Reaktionen etwa des Fett- oder Kohlenhydratstoffwechsels sowie an der Synthese von Cholesterin
  • Mangelsymptome: Magenschmerzen, Müdigkeit, Missempfindungen wie Taubheit oder Kribbeln bis zu Brennen in den Füßen
  • Enthalten in: Hefe, Getreide, Pilzen, Leber, Hering, Eigelb, Hülsenfrüchten

Quelle: Quelle

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 13 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Vitamine die du nicht brauchst
Täglich eine Pille weniger –
Küche putzen - gegen Keime
Gesundheit –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Prickelnder Genuss

plastikflasche

Wie gesund ist Kohlensäure?

Damit unser Körper gut funktioniert, sollten wir täglich etwa 1,5 bis 2,5 Liter trinken. Aber macht es dabei einen Unterschied, ob das getrunkene Wasser mit Kohlensäure versetzt ist, und ist der prickelnde Genuss wirklich gesund? Wir verraten es Dir!