Verbraucherzentrale fordert Verbot von Desinfektionsmittel Triclosan

Gefahr für Gesundheit in Deos, Zahnpasta, Duschgels, Schminke,...

Verbraucherzentrale fordert Verbot von Desinfektionsmittel Triclosan - Gefahr für Gesundheit in Deos, Zahnpasta, Duschgels, Schminke,...

desinfektionsmittel-374202871 Kopie 2

von

Das Desinfektionsmittel Triclosan wird in Bedarfsartikel wie Zahncreme oder Waschmittel verwendet. In der Medizin wird es nur sehr zurückhaltend eingesetzt. Der giftige Stoff soll nun endgültig aus Kosmetik-Produkten verschwinden.

Triclosan ist ein sogenanntes polycholiertes Phenoxyphenol. In der Medizin wird die Substanz seit mehr als 40 Jahren als Desinfektionsmittel eingesetzt. In geringer Konzentration findet man es in Kosmetika, Seifen, Haushaltsreinigern und Waschmittel. Auch Textilien und Schuhe werden teils mit Triclosan präpariert.

Umweltmediziner warnen vor Triclosan

Der Stoff ist gesundheitsgefährdend und kann die Umwelt schädigen. So kann Triclosan Kontaktallergien auslösen und Antibiotika-Resistenzen fördern.

In Kläranlagen kann die Substanz nicht vollständig abgebaut werden und gelangt so in die Gewässer. Dort schädigt es Fische und Algen und kann unter Lichteinstrahlung sogar in eine giftige Dioxinverbindung umgewandelt werden. Auch Umweltmediziner wünschen sich deshalb ein Verbot der Chemikalie.

Durch Kosmetika über die Haut aufgenommen

Triclosan wird über die Haut resorbiert, im Fettgewebe angereichert und kann so über die Muttermilch abgegeben werden, was eine Gefahr für Babys darstellt. Auch kann es bei Frauen zu verminderter Fruchtbarkeit führen.

Deshalb fordert die Verbraucherzentrale das totale Verbot von Triclosan in Kosmetika. Die EU hat zwar die Auflagen zum Einsatz des giftigen Stoffes schon verschärft, trotzdem darf Triclosan weiterhin in Zahnpasta, Duschgels, Deos, Schminke und anderen Produkten verwendet werden. Die Verbraucherzentrale warnt eindringlich vor dem Kauf von triclosanhaltigen Kosmetikprodukten und verweist auf die Alternative Naturkosmetik. Dort ist der Einsatz des Stoffes nämlich generell verboten.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 14 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

shopping
Von der Pfandflasche bis zum Tampon –
zahnbürtse
Umstrittenes, gesundheitsschädliches Biozid (Lesezeit: 3 Minuten) –
händewaschen
Desinfektionsmittel –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Dexpanthenol

creme

Wie sinnvoll ist Provitamin B5 in unserer Kosmetik?

Dexpanthenol bzw. Provitamin B5 ist vor allem als Wirkstoff aus Wund- und Heilsalben bekannt. Doch auch immer mehr Shampoos, Cremes oder Seren werden heute mit “Provitamin B5” beworben. Erfahre hier, wie dieser Inhaltsstoff wirkt und warum er auch zur Faltenbekämpfung oder Deine sonnengestresste Haut genau das Richtige ist.

Ungesundes Grillvergnügen

sauce

Diese bekannten Fertigsaucen enthalten zu viel Zucker

Ob Barbecue-, Knoblauch- oder Chilisauce – für viele Grillfans gehören Saucen mit auf den Tisch. Neben Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen ist eine der Hauptzutaten vieler Fertigsaucen zudem oftmals Zucker. Manche Produkte bestehen sogar fast zur Hälfte daraus. Welche Grillsaucen besonders viel Zucker enthalten? Wir haben genauer hingeschaut.