Anzeige
Anzeige

Tipps für eine schöne Gesichtshaut im Frühling

Frühlingserwachen

Tipps für eine schöne Gesichtshaut im Frühling - Frühlingserwachen

Schöne Gesichtshaut im Frühling

von

Die Tage werden milder, die Sonne setzt sich endlich durch. Nicht nur Geist und Seele atmen auf, auch die Haut erholt sich langsam von den Strapazen des Winters.

Anzeige

Kickstart in den Frühling

Allerdings macht sie jetzt eine intensive Umstellung durch, die durch die passende Pflege unterstützt werden kann. In den Wintermonaten stellt die Haut die körpereigene Produktion von Fetten zunehmend ein. Sie leidet dann nicht nur unter Licht- und Luftmangel, sondern auch an der Kälte und der Heizungsluft. Wurde die Haut aber schon im Winter mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, startet man optimal in die Frühjahrssaison, unterstützt mit einer Frühjahrskur.

Das Peeling

Gönne dir vor dem Hautpflege-Programm ein intensives Körperpeeling. Es vermindert Verhornungen, raue Stellen und regt die Durchblutung an. Nach einem Peeling ist die Haut optimal für die Pflege vorbereitet, sie kann nun Wirkstoffe und Feuchtigkeit wunderbar aufnehmen.

Ätherische Öle

Was bei der Umstellung der Haut vom Winter auf das Frühjahr helfen kann, sind ätherische Öle. Eine natürliche Pflege mit pflanzlichen Ölen hilft der Haut bei dieser Umstellung, da sie regulierend auf die Talgproduktion wirken.

Sich einfach schön essen

Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse beeinflusst das Erscheinungsbild der Haut positiv. Speziell Antioxidantien tragen dazu bei, dass gefährliche frei Radikale aus ungesundem Essen, Tabak und verschmutzter Luft unwirksam gemacht werden. So wird eine Zerstörung des wertvollen Collagens in der Haut verhindert und die Faltenbildung verzögert.

Achtung: Frühlingssonne

Nach der dunklen Jahreszeit zieht es uns nach draußen. Aber Vorsicht: Die größte Sonnenbrand-Gefahr birgt die Frühlingssonne. Der Grund: Die Kraft der Frühlingssonne wird von vielen unterschätzt. Ein weiterer Grund ist, dass die Haut im Winter die Sonne selten gesehen hat und sie jetzt nicht auf die intensive UV-Strahlung vorbereitet ist. Gib deiner Haut Zeit, sich langsam an die Sonne zu gewöhnen und trag´am besten immer einen Sonnenschutz auf.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.9/5 7 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Frau pflegt ihre Haut
Kosmetik –
Allergien auch durch Naturkosmetik - Lavendel
Kosmetik –
Frau pflegt ihre Haut
So bekommst du ölige Haut in den Griff –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.