So beugst du einer Zahnfleischerkrankung vor

Vorsicht bei Parodontitis

So beugst du einer Zahnfleischerkrankung vor - Vorsicht bei Parodontitis

Zahnfleischerkrankung vorbeugen

von

Zähne sollten nicht nur sauber und frei von Karies sein, auch das Zahnfleisch sollte gesund bleiben. Mit diesen Tipps lassen sich Entzündungen verhindern.

Wer seine Zähne nicht regelmäßig oder gründlich genug reinigt, ermöglicht das Entstehen der sogenannten Parodontitis. Die Parodontitis ist das fortgeschrittene Stadium einer Zahnfleischentzündung. Zu dem Zahnfleischbluten, den Schwellungen und Rötungen kann dann noch Mundgeruch und Zahnfleischrückgang hinzukommen.

Achtung bei Zahnfleischbluten

Eine Zahnfleischentzündung tut nicht weh. Sie macht sich hauptsächlich durch das Bluten des Zahnfleisches beim Zähneputzen oder essen bemerkbar. Ohne gründliches Zähneputzen wandern die Bakterien in das Zahnfleisch ein und lösen die entsprechende Abwehrreaktion, die Entzündung, aus. Wer jetzt nicht handelt, geht das Risiko ein, dass Bakterien den Kieferknochen angreifen. Die Parodontitis entsteht.

Zur Risikogruppe gehören diejenigen, die ihre Zähne nicht regelmäßig oder gründlich genug reinigen. Aber auch ein schwaches Immunsystem, Rauchen, Stress oder Krankheiten wie Diabetes können eine Zahnfleischerkrankung begünstigen.

Vorbeugen ist das beste Rezept

Bei der Parodontitis liegt das Hauptaugenmerk auf der Instandhaltung des Ist-Zustandes. Denn abgebautes Zahnfleisch oder zurückgebildeter Knochen lassen sich nur schwer wieder aufbauen. Deshalb raten Zahnärzte gut gegen die tückische Krankheit vorzubeugen.

Putzen, putzen und nochmals putzen, so die Devise. Wichtig ist, darauf zu achten, dass wirklich alle Flächen der Zähne gereinigt werden. Als Tipp kann man die KAI-Technik anwenden: Kauflächen, Aussenseiten, Innenseiten. Am besten man schafft sich einen regelmässigen Ablauf, um sicher zu sein, alle Bereiche erwischt zu haben. Die Zahnzwischenräume sollten einmal täglich mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten gereinigt werden.

Quelle: t-online.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

zähneputzen
Rotieren oder fegen –
Kinder Zähneputzen
Gesunde Zähne –
Kurioses über Zähne
News –

Tutorial

blumen
Anzeige

Wie Gesichtsöl Dein Make-Up zum Strahlen bringt

Die Vorzüge von Gesichtsölen für die Pflege unserer Haut sind uns allen längst bekannt. Wusstest Du aber, dass man Gesichtsöle geschickt ins tägliche Make-Up mit einbauen kann? Im Video-Tutorial verraten wir Dir fünf Anwendungstricks für ein strahlendes Make-Up dank Gesichtsöl.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Emulgatoren, Duftstoffe & Co.

Haut sonne Frau

Diese INCIs machen Deine Haut sonnensensibel

Nicht nur bei strahlendem Sonnenschein können UVB- und UVA-Strahlen unserer Haut schaden. Daher ist eine gute Sonnencreme unerlässlich. Aber wusstest Du, dass der Schutz durch manche Inhaltsstoffe beliebter Kosmetikprodukter beeinflusst werden kann? Rötungen, Pusteln oder Pigmentflecken können die Folgen sein. Hier erfährst Du, auf welche Stoffe Du achten solltest, wenn Du Sonnenallergien und vorzeitige Hautalterung vermeiden willst.

Artenschutz in der Antarktis

krill

Omega-3-Kapseln: Das Geschäft mit dem Krill

Sie werden als Allheilmittel beworben, die Herzinfarkte und Arteriosklerose vorbeugen, Entzündungen, Diabetes und Alzheimer lindern: Das Geschäft mit Omega-3-Fettsäure-Kapseln boomt. Häufiger Bestandteil der Kapseln ist antarktischer Krill. Doch die Jagd auf das kleine Krebstier stellt eine große Gefahr für ein ohnehin schon gefährdetes Ökosystem dar.