Polster

Polster -

von

Polstermöbel zunächst absaugen und leichte Griffflecken mit einem nebelfeuchten Microfasertuch oder mit Polsterreiniger entfernen. Martin Lutz empfiehlt z.B. den Teppichreiniger Kraftschaum von Sapur (600 ml: 2,79 €). Polstermöbel können übrigens, wenn sie stark verschmutzt sind, mit einem »

Für Flecken in der Ledercouch eignen sich grobe Microfasertücher, denn die Fasern kommen leicht in die Poren des Leders und können den Schmutz lösen. Einfach ein Microfasertuch nebelfeucht machen und vorsichtig rubbeln.

Achtung! Dieser Tipp gilt zwar auch für Wildleder, hier muss nur - allerdings nach dem das Wildleder getrocknet ist - mit einer speziellen Wildlederbürste nach gebürstet werden, damit sich die feinen Härchen wieder aufstellen.

Quelle: hr-online

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

In Deinem Duschgel!

duschen

Vorsicht vor PEG-40 Hydrogenated Castor Oil

Natürliche Stoffe können sich durch chemische Prozesse im Labor zu potenziell schädlichen Inhaltsstoffen wandeln. Ein Beispiel hierfür: Rizinus-Öl aus dem Baum Ricinus Communis, das durch chemische Prozesse zum Emulgator PEG-40 Hydrogenated Castor Oil wird. Es kann die natürliche Hautbarriere schwächen und steht im Verdacht, Hautirritationen auszulösen.