New York sagt salzigem Essen den Kampf an

Good News

New York sagt salzigem Essen den Kampf an - Good News

Salz in New Yorker Restaurant

von

Zukünftig können Restaurant-Besucher in der Weltmetropole genau erkennen, welche Gerichte besonders viel Salz enthalten. Die neue Regelung soll die gesunde Ernährung der New Yorker Bevölkerung fördern.

Der Mineralstoff Salz ist lebenswichtig. Seit einigen Jahren wird jedoch ein zu hoher Salzkonsum immer stärker kritisiert. Wer mehr Salz aufnimmt, als der Körper benötigt, riskiert gesundheitliche Schädigungen, beispielsweise Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkankungen. Berliner Forscher zeigten zudem kürzlich auf, dass ein zu hoher Salzkonsum dem Immunsystem schaden kann.

New York – Vorbild fürs ganze Land

In New York müssen alle großen Restaurant-Ketten, die in den USA landesweit mehr als 15 Filialen betreiben, ab dem 1. Dezember Gerichte mit einem Salzgehalt von mehr als 2,3 Milligramm kennzeichnen. Stark gesalzene Speisen müssen mit einem schwarz-weissen Salzstreuer auf der Speisekarte vermerkt werden. 2,3 Milligramm (ca. ein Teelöffel) ist die derzeit empfohlene Tageshöchstmenge für einen Erwachsenen.

Restaurant New York Salz

Damit ist Salz nach Transfetten und Kalorien der dritte Bereich, der in US-amerikanischen Großstadt stärker kontrolliert wird. Restaurants, die sich nicht an die neue Regelung halten, müssen ab März 2016 mit einem Bussheld in der Höhe von 200 Dollar rechnen. Somit wird New York seiner Vorreiterrolle in Sachen „Gesunder Ernährung“ weiter gerecht.

2008 führte die Ostküstenmetropole als erste Stadt in den Vereinigten Staaten die Angabe des Kaloriengehalts der Gerichte in Restaurantketten ein – eine Regelung, die ab Dezember 2016 im ganzen Land gelten soll.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

salt
Anzeige –
salz2
Interessant für Veganer –
schneidebrett2
Küchenhygiene –

UmweltBank

Sparschweine-im-Gras 650x286- - Florian Schultz (1)
Anzeige

Wie Du mit kluger Geldanlage die Umwelt schützen kannst

Die Umwelt schonen und nachhaltig Leben – das wollen immer mehr Menschen. Im Alltag kaufen viele daher regionale Bio-Produkte ein oder steigen auf Ökostrom um. Doch damit hört ein umweltfreundlicher Lebensstil nicht auf. Wusstest Du, dass Du auch Dein Geld nachhaltig und ökologisch sinnvoll anlegen kannst?

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Nachhaltiger Genuss

schokolade

5 Schokoladen MIT und OHNE Palmöl

Palmöl steckt in jedem zweiten Supermarktprodukt. Für dessen Abbau wird unter anderem Regenwald zerstört, die Artenvielfalt bedroht, der Klimawandel befeuert und indigene Völker vertrieben. Auch Schokoladenliebhaber sollten deshalb beim Kauf ihrer Nascherei darauf achten, ob – und welches – Palmöl enthalten ist. Wir zeigen Dir wie.

Umwelt

kleidung2

Wie viele Sklaven arbeiten für Dich?

Sklaverei. Das klingt nach Baumwollplantagen in den Südstaaten der USA im 19. Jahrundert oder nach Barbarei im alten Rom. Aber auch heute gibt es Sklaven. Und sie arbeiten höchstwahrscheinlich auch für Dich.