Klage gegen Nestlé wegen angeblicher Kinderarbeit

News

Klage gegen Nestlé wegen angeblicher Kinderarbeit - News

Kinderarbeit Nestle

von

Nestlé wird vorgeworfen, Kinderhandel und Zwangsarbeit bei seinen Kakao-Lieferanten zu unterstützen. Der Konzern wehrt sich.

Die US-Kanzlei Hagens Berman nimmt die Schokoladenproduzenten Nestlé, Hershey’s und Mars ins Visir. Die Nahrungsmittel-Produzenten sollen Kinderhandel und Zwangsarbeit ihrer Kakao-Lieferanten an der Elfenbeinküste dulden.

Vor einem Gericht in Kalifornien seien die Sammelklagen eingereicht worden, teilt die auf Konsumentenschutz spezialisierte Kanzlei auf ihrer Internetseite mit. Die Lieferanten der drei Produzenten sollen auf Kinderarbeit setzen. Im Kakao-Herstellerland Elfenbeinküste sollen die Partner der Großkonzerne gezielt Kinder entführen, als Sklaven halten und zur Zwangsarbeit auf den Plantagen zwingen.

„Die Konsumenten, die an uns gelangten, sind schockiert, dass die von ihnen konsumierten Süssigkeiten einen dunklen, bitteren Produktionspreis haben“, so die US-Kanzlei.

Nestlé wehrt sich

Der Schweizer Lebensmittelkonzern wehrt sich gegen die happigen Vorwürfe. Kinderarbeit habe keinen Platz bei Nestlé, lässt der Konzern auf Anfrage mitteilen. Nestlé investiere unter anderem viel Geld, um die Lebensbedingungen der Kakaobauern zu verbessern. Es sei jedoch langfristiges Handeln aller Akteure erforderlich, um Kinderarbeit an der Elfenbeinküste auszurotten. Sammelklagen wie jene in Kalifornien seien dazu ungeeignet.

Quelle: 20min.ch

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

schokolade
Neu im Supermarkt –
schokolade
„Hohler Zucker“ –
Trinkschokolade und Kuscheltier
Für kalte Tage –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

4 Meinungen

mode2

Warum wird kaum faire Mode gekauft?

Fehlende politische Initiative, schlechtes Design – oder alles gar nicht so schlimm? Wir haben bei verschiedenen Akteuren nachgefragt, wieso immer noch so wenig faire Mode gekauft wird.

Faltenfrei durch Tierversuche

botox4

Warum Botox unethisch ist

Botox ist weltweit ein Riesengeschäft. Dass es sich bei Botulinumtoxin um eine hochgiftige Substanz handelt, scheinen Schönheitssüchtige jedoch zu verdrängen. Und es gibt noch ein weiteres Problem: die damit verbundenen Tierversuche. 2015 mussten allein in Europa 350.000 bis 400.000 Mäuse für Botox-Spritzen qualvoll sterben.

Teilweise verboten

Creme Haut

In Duschgel, Shampoo und Creme: Problemstoff Methylisothiazolinon

Du kaufst bewusst ein und versuchst, bedenkliche Inhaltsstoffe zu vermeiden? Du machst einen großen Bogen um aluminiumhaltiges Deo, Shampoo mit Silikonen oder Cremes mit Parabenen? Auch die Hersteller haben diesen Trend erkannt und werben mit Versprechen wie „frei von Duftstoffen“ oder “ohne Silikone”. Jedoch sind viele weitere bedenkliche Inhaltsstoffe im Umlauf, deren Namen Du kennen solltest: zum Beispiel Methylisothiazolinon.

Umwelt

autos

Stickstoffdioxid: Hier ist die Luft besonders belastet

Die Luftqualität in vielen deutschen Städten ist besorgniserregend. Neben Feinstaub spielt dabei vor allem Stickstoffdioxid eine große Rolle. Woher die hohe Belastung kommt, was sie für Probleme mit sich bringt und welche Gegenden besonders stark betroffen sind, erfährst Du hier.