Kichererbsen – machen nicht lustig, aber gesund!

Gut für Veganer und Vegetarier

Kichererbsen – machen nicht lustig, aber gesund! - Gut für Veganer und Vegetarier

kichererbsen

von

Vor allem Vegetarier und Veganer schätzen Kichererbsen in vielen Varianten. Ob als leckeres Hummus, im Salat oder als Curry – Kichererbsen sind nicht nur lecker, sondern auch extrem gesund. Doch warum sind die Hülsenfrüchte eigentlich so gut für uns?

Wenn Kinder herausfinden, dass sie nach dem Verzehr der Erbsen mit dem tollen Namen gar nicht kichern müssen, verlieren die Hülsenfrüchte mit dem leicht nussigen Geschmack oft ihren Reiz. Das ist schade, denn Kichererbsen sind extrem gesund. Sie bestehen zu einem Fünftel aus Eiweiß und sind daher ein sehr wertvoller Ersatz für Fleisch. Auch Eisen enthalten die Hülsenfrüchte en masse: 6 mg des lebensnotwendigen Spurenelements stecken in 100 Gramm. Doch das ist nicht alles.

Kichererbsen Kalzium, Vitamine und jede Menge Ballaststoffe

Neben den Spurenelementen Zink und Magnesium enthalten Kichererbsen die Vitamine A, B, C und E. Der Kalziumgehalt von Kichererbsen entspricht in etwa dem von Milch, was in der veganen Küche große Vorteile hat. Durch ihren hohen Ballaststoffgehalt sättigen die Erbsen gut. Daher ist der hohe Kaloriengehalt der Hülsenfrüchte nicht entscheidend.

Kichererbsen immer vor dem Verzehr garen!

Du kannst Kichererbsen in getrockneter Form oder bereits vorgekocht in der Dose kaufen. Die getrockneten Früchte brauchen etwas mehr Zuwendung: Sie müssen zunächst 12 Stunden eingeweicht und dann gekocht werden. Nur so zerfällt der Giftstoff Phasin, der in rohen Kichererbsen vorkommt. Roh verzehren sollte man die Hülsenfrüchte also nicht!

kichererbsen2 Vielseitig und lecker, aber auch leicht blähend

Der Ballaststoff Raffinose, ein Dreifachzucker, kann bei empfindlichen Menschen zu Problemen führen. Er kann im Darm zur Gasbildung führen. Wer auf Hülsenfrüchte insgesamt mit einem aufgeblähten Darm reagiert, sollte sie sparsam verwenden.

Die Variationsmöglichkeiten von Kichererbsen sind riesig. Eine schöne Variante ist zum Beispiel, geröstete Kichererbsen als Topping für Deinen Salat zu verwenden. Beliebt sind Gerichte aus dem orientalischen Raum wie zum Beispiel Eintopf aus Kichererbsen oder die Falafel aus Kichererbsenmehl.

Wer sich übrigens genau wie die Kinder über den Namen wundert: „Kicher“ stammt von „cicer“, dem lateinischen Wort für Erbse. Im Althochdeutschen wurde „Kihhira“ daraus, was sich später zu „Kicher“ entwickelte.

Hummus-Dip

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

rhababer
Stumpfe Zähne und Nierensteine –
Ballaststoffe
Gut für Darm, Herz und Co. –

Und wie Du sie in Zukunft vermeidest

A602-photo-final-medium-landscape-200

Die 5 häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Salaten

Wir alle haben es schon einmal irgendwo gesehen: Das Meme einer Frau, die hysterisch lachend eine Schüssel voll Salat in der Hand hält. Darin befindet sich, wie sollte es auch anders sein, der immer gleiche fade Eisbergsalat und ein paar alibimäßig hineingeworfene Tomaten. Das Sinnbild des wahllos zusammengewürfelten und doch eher unspektakulären Büro-Mittagessen sozusagen. Aber keine Bange – wenn Du einige weitläufige Fehler vermeidest, wird Dein Salat tatsächlich alles andere als langweilig.

Kommt jetzt die Zuckerrevolution?

zucker

Was bedeutet der neue „Nestlé“-Zucker für den Verbraucher?

Zucker ist in aller Munde und davon viel zu viel – doch Konsumenten und auch Politik wachen auf. Erst im April hat Großbritannien eine Zuckersteuer auf zu süße Softdrinks erhoben, denn gesundheitliche Folgen wie Diabetes Typ 2 oder Übergewicht verursachen hohe Kosten im Gesundheitssystem. Aber auch die Industrie reagiert: So hat „Nestlé“ einen neuen Zucker erfunden, mit dem man für die gleiche Süße weniger Zucker braucht. Stehen wir vor einer gesunden Zuckerrevolution?

9 Gerichte, 1 Waffeleisen – wir haben den Test gemacht

A639-photo-final

Was Du mit einem Waffeleisen alles anstellen kannst

Als ich vor zwei Jahren von einer top ausgestatteten WG in eine eigene Wohnung zog, musste ich mich in den ersten Wochen mit einer recht spartanischen Küchenausstattung zufriedengeben. Ich besaß weder eine Mikrowelle noch einen Wasserkocher, die Lieferung meines neuen Herdes verzögerte sich zuverlässig wieder und wieder. Es gab nur mich, eine kleine Ladung an wirr zusammengewürfeltem Geschirr und ein Waffeleisen, von dem ich nicht einmal wusste, wie es in eine meiner Umzugskisten gelangt ist.