In Frankreich verboten: Lebensmittel wegwerfen

Lebensmittel-Verschwendung

In Frankreich verboten: Lebensmittel wegwerfen - Lebensmittel-Verschwendung

Lebensmittelverschwendung

von

89 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in der EU pro Jahr weggeworfen — Tendenz steigend. In Frankreich dürfen Supermärkte in Zukunft keine Lebensmittel mehr in den Müll werfen.

Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung

In ganz Europa landen tagtäglich riesige Mengen an unverkauften Lebensmitteln im Müll — damit soll jetzt in Frankreich Schluss sein.

Französischen Supermärkten soll untersagt werden, ihre unverkauften oder unverkäuflichen Lebensmittel wegzuwerfen oder unbrauchbar zu machen. Sie sollen vielmehr kostenlos abgegeben werden, zum Beispiel an karitative Einrichtungen. Lebensmittel, die nicht mehr für den Menschen genießbar sind, sollen als Tiernahrung genutzt oder als Kompost in der Landwirtschaft verwendet werden.

Ab einer Größe von 400 Quadratmetern sind die Supermärkte zudem verpflichtet, für Lebensmittelspenden Kooperationen mit gemeinnützigen Organisationen einzugehen. Dank solcher „Spenden-Abkommen“ mit karitativen Einrichtungen wie den „Restos du Coeur“ (Die Restaurants des Herzens), sollen unverkaufte Lebensmittel einem sinnvollen Zweck zukommen.

Verschwendung nur bei Supermärkten?

Das neue Wegwerf-Verbot für Supermärkte ist Teil eines Plans der französischen Regierung, der es zum Ziel hat, die Menge der Lebensmittelabfälle bis zum Jahr 2025 zu halbieren. Allerdings bezweifelt der Handel die Wirksamkeit des Verbots.

In der Kritik des Großhandelsverbandes heißt es: „Das Gesetz irrt sich: Der Großhandel ist nur für fünf Prozent der Verschwendung verantwortlich, das meiste passiert in den Privathaushalten oder Restaurants.“

Frankreichs Abgeordnete sind jedoch vom Nutzen des neuen Gesetztes überzeugt, stimmten sie doch in seltener Einigkeit mehrheitlich für den Gesetzentwurf. Mit diesen Bestimmungen, so der Sozialist Guillaume Garot, stehe Frankreich an vorderster Front im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung.

Quellen:

http://www.tagesschau.de/ausland/muell-109.html

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

bye Plastik, hallo Stofftragetasche
So produzierst du weniger Müll –
Fleischtheke angeleuchtet¨
Gefärbte und schmackhaft angeleuchtete Lebensmittel –
Weniger essenwegwerfen
Willst du auch weniger Essen wegwerfen? –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Worauf Du achten musst

zahnbürste

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?

„Magic Cleaning”

küche

Detox für Deine Küche: 8 Schritte

Du kannst deinem gesunden Lebensstil etwas nachhelfen und dich inspirieren, indem du deine Küche anpasst. Die Umgebung spielt eine große Rolle und beeinflusst deine Angewohnheiten, also macht es Sinn, deine Küche ganz persönlich, attraktiv und simpel zu gestalten. Dafür brauchst du nur das einfache Konzept von “Magic Cleaning” oder auch “Space Clearing” genannt, anzuwenden. Entrümpelung und Organisation helfen dir dabei, einen gesunden Lebensstil aufrecht zu erhalten.