Herbstzeit ist Apfelzeit - greif jetzt zu!

Herbstgenuss

Herbstzeit ist Apfelzeit - greif jetzt zu! - Herbstgenuss

Viele Äpfel im Herbst

von

Die Tage werden kürzer, die Blätter der Bäume färben sich rot, gelb und braun – es wird Herbst. Gerade in dieser Jahreszeit schmecken Gerichte mit Äpfel besonders.

Der Apfel ist eine äußerst vielseitig einsetzbare Frucht. Ein saftiger Apfel stillt nicht nur Hunger und Durst, er strotzt auch nur so vor Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Sein Fruchtzucker liefert uns Energie und ist trotzdem leicht verdaulich. Im Apfel steckt viel, was stark und gesund macht.

Alleskönner in der Küche

Gerade wenn sich der Sommer verabschiedet und die kalte Jahreszeit anklopft, lohnt es sich, eine Kiste Lageräpfel in den Keller zu stellen. Äpfel kann man mit unzähligen Gerichten und Zutaten kombinieren. Es gibt eine ungemeine Sortenvielfalt: Der Boskop schmeckt herb und frisch. Dank seinem hohen Zucker- und Säuregehalt ist er der ideale Koch- und Backapfel.

Der saftige Topaz ist süß-säuerlich und hat ein wunderbares Aroma. Der Jonagold ist schmeckt süß und ist in der Küche ein Alleskönner. Und der robuste Grafensteiner wird wegen seiner ausgeglichener Süße und Säure geschätzt.

Um ein Gericht aufzupeppen, fehlt meist ein Spritzer Säure. Da bringt ein Apfel die nötige Frische. Grob geraffelt in den Kabissalat, garniert mit ein paar Speckwürfel und einer leichten Joghurtvinaigrette, hat man im Nu eine erdig-frische Vorspeise.

Kombiniert mit Nüssen – ein Genuss!

Apfel-Schnitze eigenen sich perfekt für leckere Salatteller. Ein robuster Apfel harmoniert perfekt mit Baumnüssen, Randen, frischer Orange und etwas Brunnenkesse. Der Apfel zügelt das starke Aroma der Rande und wenn die Nuss auf den süß-sauren Apfel trifft, ergibt die Kombination der Aromen einen herrlichen Geschmack, den man nur an einen Herbsttag erleben kann.

Selbstgemachter Apfelkuchen

Auch den Teig einer Apfelwähe kann man leicht mit geriebenen Haselnüssen bestreuen, oder geröstete Haselnüsse oder Mandeln über die fertige Wähe streuen. Äpfel und Nüsse – auf jeden Fall eine köstliche Herbst-Kombination.

Äpfel sind in der Küche vielseitig anwendbar. Fehlt der Kürbis-Suppe Säure oder Süße, einfach einen Apfel mitkochen. Auch einem Kartoffelgratin können ein paar mitgebackene Apfelschnitze Frische und Aroma verleihen. Ein Klassiker sind Desserts und Gebäck mit Äpfeln und Gewürzen wie Zimt, Vanille, Sternanis oder Nelken.

Ein Geheimtipp ist die Kombination mit Koriandersamen: Mit einem süß-sauren Apfel kombiniert schaffen sie ein liebliches Aroma, dass an frische Aprikose erinnert und sowohl in Gebäck, als auch in Apfelcreme vorzüglich schmeckt.

Die Perfektion liegt jedoch auch beim Apfel oft in der Einfachheit: mit einem Stück Bergkäse, einer Scheibe rustikalem Sauerteigbrot und einem Glas Wein, schmeckt er am allerbesten.

Bon Appétit!

Quelle: beobachter.ch

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Gesundes Frühstück
Ernährung –
Apfel-Rezepte
Äpfel –

Wundermittel für Haut und Haare

arganöl
Anzeige

5 Beauty-Hacks mit Arganöl

Als eines der besten Anti-Aging-Öle wirkt Arganöl sanft und natürlich gegen Fältchen und gleichzeitig auch gegen Unreinheiten. Unseren Haaren gibt es neuen Schwung und strahlenden Glanz. Wir haben fünf einfache Tipps, wie Du Haut und Haare mit Arganöl schön pflegen kannst.

Fertility-Tracker

PR Ava Moodshot V1.2 04
Anzeige

Mit „Ava“ verstehst Du Deinen Zyklus

Mit „Ava“ beziehungsweise einem Armband und einer App, kannst Du Deine Fruchtbarkeit tracken. Doch das ist noch nicht alles: Das smarte Tool hilft Dir auch, später Deine Schwangerschaft zu überwachen und Deinen Körper generell einfach viel besser kennenzulernen. Wie das genau funktioniert, wer hinter der innovativen Idee steckt und wie Du den Tracker kostengünstig erhältst, erfährst Du hier.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

SLES, SLS, ALS & Co.

haare

Wie Sulfate im Shampoo Deinem Haar schaden können

Du achtest auf „silikon- und „parabenfrei“ bei Deinen Shampoos? Erweitere Deinen Aufmerksamkeitsradius: Denn auch manche Sulfate sind ein problematischer Hauptbestandteil vieler Shampoos. Die synthetischen Stoffe können die Kopfhaut austrocknen und das Haar brüchig machen. Zum Glück gibt es mildere Alternativen.

Wie super ist das „Superfood“?

kokosnuss3

Kokosöl: „Schlimmer als Schweineschmalz?“

„Wo ist die Kokosnuss, wo ist die Kokosuss, wer hat die Kokosnuss geklaut?“ Das freche Affenbaby? Oder etwa doch die westliche Industrie? Als vitales „Superfood“ gepriesen zaubert Kokosöl Exotik in unsere Küche und in unser Bad. Aber ist das Öl tatsächlich so gesund wie wir glauben? Ein Blick hinter die harte Schale.