Anzeige
Anzeige

Bei Übergewicht und schlechter Laune, musst du das essen!

Gesundheit

Bei Übergewicht und schlechter Laune, musst du das essen! - Gesundheit

Vitamin-D

von

Du leidest unter ständiger Müdigkeit, Konzentrationsproblemen oder Übergewicht? Schuld kann ein Mangel an Vitamin D sein. Lies hier, mit welchen Nahrungsmittel du dein Vitamin-D-Level wieder auffüllst.

Anzeige

Was ist Vitamin D und warum ist es so wichtig?

Vitamin D kennt man vor allem als Knochenvitamin, da es für den Knochenstoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. So könnten ohne Vitamin D Calcium und Phosphor nicht in den Knochen eingelagert werden.

Außerdem unterstützt Vitamin D das Immunsystem, schützt vor einer Winterdepression, steigert die Muskelkraft und wirkt sich positiv auf den Insulinspiegel und den Blutdruck wie aus, erklärt Instyle.

Vitamin-D-Mangel verursacht Übergewicht

Verschiedenen Studien zufolge soll Vitamin D auch einen enormen Einfluss auf das Körpergewicht haben. Hat man zu wenig davon, lagert der Körper leichter Fett ein und das Abnehmen fällt schwerer, da Hungergefühle verstärkt und zugleich die Fettverbrennung gebremst werden.

Zudem kann ein zu niedriger Vitamin-D-Wert auch indirekt Übergewicht begünstigen. Das ist der Fall, wenn ein Mangel des Vitamins Depressionen und Antriebslosigkeit auslöst, was wiederum in Übergewicht resultieren kann.

Vitamin-D-Mangel durch zu wenig Sonne

Vitamin D wird auch als „Sonnenvitamin“ bezeichnet, da es mit Hilfe der Sonne im Körper hergestellt wird. Rund 15 bis 30 Minuten Sonnenlicht pro Tag genügen dem Körper durchschnittlich um eine angemessene Menge Vitamin D herzustellen.

Leider ist eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung in unseren Breitengraden, nur im Sommer möglich. In den Wintermonaten (den Monaten mit ‚r’), wenn die Tage kürzer und dunkler sind, muss man der Versorgungslücke deshalb entgegenwirken – das geht am besten über die Ernährung.

Vitamin-D-Bedarf mit der Ernährung decken

Diese Lebensmittel enthalten am meisten Vitamin D:

1. Fettreicher Fisch, wie Kabeljau, Thunfisch, Makrele und Lachs

2. Leber

3. Austern

4. Butter, Milch, Eier

5. Sprossen und Löwenzahn

6. Steinpilze und Shiitake Pilze

7. Haferflocken

8. Süßkartoffeln

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Rhababer und Erdbeeren
Gut für Gesundheit, Umwelt und Geldbeutel –
Keime im Salat
Gesundheit –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?