5 vegetarische Eiweißquellen für Deinen Muskelaufbau

Es muss nicht immer Steak sein

5 vegetarische Eiweißquellen für Deinen Muskelaufbau - Es muss nicht immer Steak sein

erbsen

von

Es muss nicht immer Fleisch, Fisch oder Eier sein – es gibt auch viele vegetarische Lebensmittel zum Muskelaufbau. Wer auf tierische Produkte verzichten will, findet hier Alternativen.

Wer Muskeln will, muss nicht nur hart trainieren, sondern auch Proteine zu sich nehmen. Die klassischen Quellen eines jedes Bodybuilders und Fitnessfreaks dafür sind meist Rindfleisch, Thunfisch, Eier und Fisch. Zusätzlich werden noch teure Protein-Shakes direkt nach dem Training oder als Zwischenverpflegung, konsumiert.

Wer auf Fleisch als Eiweißquelle verzichten möchte, kann seinen Speiseplan mit pflanzlichen Proteinen aufpeppen.

sport3

Das sind fünf vegearische Eiweiß-Quellen:

Radieschen

Die knallroten, leicht scharfen Radieschen bestehen aus 94 Prozent Wasser und liefern Vitamin C, Folsäure sowie Kalium. Auf 100 Gramm rohe Radieschen kommen zudem 1,1 Gramm Protein. Außerdem sind die roten Wunderkugeln voll mit Magnesium, welches dank seiner entkrampfenden Wirkung beliebt bei Sportlern ist.

Tipp: Die Radieschen sollte man unbedingt ungesalzen essen, da sonst das Kalium verloren geht.

radieschen-84780967 KopieErbsen

Hülsenfrüchte liefern hochwertiges Eiweiß, reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Allesamt ideale Muskelaufbauhilfen. Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen außerdem für gute Sättigung. 100 Gramm Erbsen liefern satte 3,6 Gramm Eiweiß und dabei nur 0,5 Gramm Fett.

Tipp: Die Erbsen nicht zu lange kochen, sonst gehen die Inhaltsstoffe verloren. Dünsten als schonende Alternative ist besser.

erbsen

Himbeeren

Himbeeren verzaubern mit ihrem süßen Geschmack, obwohl sie einen relativ geringen Zuckeranteil haben. Zu fast 85 Prozent bestehen sie aus Wasser, ansonsten stecken sie voller Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Sportler schätzen die leckeren Beeren vor allem wegen ihrer positiven Auswirkung auf die Verdauung. Auf 100 Gramm rohe Himbeeren kommen 1,3 Gramm Protein.

Tipp: Himbeeren halten sich nicht sehr lange. Daher sollten sie am besten frisch und roh gegessen werden. Im Kühlschrank halten sie sich maximal drei Tage.

Himbeer-Aroma statt Himbeeren

Erdnussbutter

Erdnussbutter ist ein idealer Snack für Zwischendurch oder zur Trainingsvorbereitung. Jedoch sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, natürliche Erdnussbutter oder Nussmuus zu kaufen. Die Produkte aus dem Supermarkt sind meist voll mit Zucker und Transfettsäuren!

Tipp: Erdnussbutter mit frischen Apfelschnitzen ist ein einfacher und leckerer Energielieferant für das anstehende Training.

Erdnüsse

Harzer Käse

Ganze 30 Gramm Protein liefern 100 Gramm Harzer Käse. Dabei enthält er kaum Fett und nur wenige Kohlenhydrate. Der ideale Eiweißlieferant also!

Tipp: Wer öfters Sandwiches isst, kann den üblichen Käse mit Harzer Käse ersetzen und bekommt so, anstatt einer zusätzlichen Portion Fett, eine gute Portion Eiweiß geschenkt.

käse

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Käse3
Mozarella, Parmesan und Co. gibt’s auch pflanzlich! –
treppe
Gesund und fit im Alltag –
eiweiss-ernährung-242437981 Kopie
Proteinquellen für den Muskelaufbau –

Bio-Obst weltweit ab Hof

Citrus
Anzeige

Der nachhaltigste Weg zu frischen Winter-Vitaminen

Herbstzeit ist Erkältungszeit! Um das Immunsystem zu stärken, empfehlen Experten eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst. Ideal sind Südfrüchte, die viele Vitamine liefern. Oft sind diese aber nicht nachhaltig. Verzichten musst Du trotzdem nicht: Mit unseren Tipps kannst Du Orangen und Co. mit gutem Gewissen kaufen.