Anzeige
Anzeige

100 Prozent Bio-Fische

Das ändert sich 2015

100 Prozent Bio-Fische - Das ändert sich 2015

Gesalzener Hering

von

Für Bio-Fischer könnte das neue Jahr einige Probleme bereiten. Bis 31. Dezember 2015 müssen sie den Anteil der Jungtiere aus nicht ökologischer Zucht von bisher 50 Prozent auf null reduzieren.

Anzeige

Den Fischern schmeckt das wenig, sie bemängeln, dass die neue EU-Öko-Verordnung praxisfern sei, da für bestimmte Fischarten, wie z.B. Garnelen und Pangasius, bisher keine ökologische Methode der Zucht entwickelt wurde. Zudem fehle es an Öko-Zuchtbertrieben, um die geforderte 100-prozentige Versorgung mit Öko-Jungtieren gewährleisten zu können.

Quelle: ÖKO-TEST Magazin Ausgabe 01/2015

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

gen-lachs
„Greenpeace“-Test –
Thunfisch ohne Ende
Überfischung der Meere –
Billig Bio Lachs von Ali
Wo sparen sich nicht lohnt –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?