100 Prozent Bio-Fische

Das ändert sich 2015

100 Prozent Bio-Fische - Das ändert sich 2015

Gesalzener Hering

von

Für Bio-Fischer könnte das neue Jahr einige Probleme bereiten. Bis 31. Dezember 2015 müssen sie den Anteil der Jungtiere aus nicht ökologischer Zucht von bisher 50 Prozent auf null reduzieren.

Den Fischern schmeckt das wenig, sie bemängeln, dass die neue EU-Öko-Verordnung praxisfern sei, da für bestimmte Fischarten, wie z.B. Garnelen und Pangasius, bisher keine ökologische Methode der Zucht entwickelt wurde. Zudem fehle es an Öko-Zuchtbertrieben, um die geforderte 100-prozentige Versorgung mit Öko-Jungtieren gewährleisten zu können.

Quelle: ÖKO-TEST Magazin Ausgabe 01/2015

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

gen-lachs
„Greenpeace“-Test –
Thunfisch ohne Ende
Überfischung der Meere –
Billig Bio Lachs von Ali
Wo sparen sich nicht lohnt –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?