Triethanolamine

Bewertung und Test von Triethanolamine

Triethanolamine, Inhaltsstoff für Kosmetik

Bedenklich

Funktionen

TENSID

Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei.

PUFFERND

Stabilisiert den pH-Wert von kosmetischen Mitteln.

EMULGIEREND

Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung.

MASKIEREND

Verringert oder hemmt den Grundgeruch oder -geschmack des Produkts.

Problematik

Mögliche Störung des Immunsystems und Reizung der Atemwege oder Allergiepotenzial. Mögliche Verunreinigung / Bildung von Nitrosaminen.


DATENQUELLEN

  • Association of Occupational and Environmental Clinics (AOEC). 2009. AOEC exposures codes and asthmagen designation.
  • Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Nitrosamine in Kosmetika Vortrag beim 35. Dt. Lebensmittelchemikertag,18.-20.09.2006, Dresden. Dr. Cornelia Walther.
  • European Commission, Cosmetic Ingredients & Substances

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community

Hast du Tipps und Kommentare zu Triethanolamine

Beliebte Produkte mit Triethanolamine

Neuigkeiten zu Triethanolamine

wimperntusche

Check Deine Mascara –

Warum Triethanolamin in Deiner Wimpertusche nichts zu suchen hat

2013 fand ein Schweizer Labor in 3 von 15 Mascaras deutlich überschrittene Werte von Nitrosaminen. Die chemische Verbindung ist krebserregend. Wie gelangen diese in die Wimpertusche und wie kannst Du sie meiden?
Weiterlesen

Neuigkeiten

distel

Unkraut als Unkrautvernichter? –

Glyphosat-Ersatz: Biologisches Pflanzenschutzmittel aus Disteln

Das seit Jahren umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein, dennoch verlängerte die EU 2017 die Zulassung des zweifelhaften Unkrautvernichters für weitere fünf Jahre. Eine italienische Firma könnte dem Breitband Herbizid nun jedoch bald den Kampf ansagen – mit einem natürlichen Pflanzenschutzmittel aus Disteln.
Weiterlesen
Schnecken Gesicht

Schneckenschleim, Erbrochenes & Vorhaut –

Die Top 10 der ekligsten Inhaltsstoffe in Kosmetika

Schneckenschleim, Walerbrochenes oder Fischschuppen: Mit diesen unappetitlichen Inhaltsstoffen pflegst Du eventuell täglich Deine Haut, denn sie können nicht nur in konventionellen Kosmetikprodukten, sondern auch in Naturkosmetik enthalten sein. Gesundheitsgefährdend sind sie zwar nicht, aber der Ekelfaktor ist teilweise doch ziemlich hoch. Wir haben eine Top-Ten-Liste der aktuell ekligsten Inhaltsstoffe zusammengestellt. Bereit?
Weiterlesen
biene

Für Garten und Balkon –

Mit diesen Pflanzen hilfst Du Bienen, Hummeln und anderen Insekten

In Deutschland sinkt die Zahl der Insekten drastisch: Laut einer Studie aus 2017 hat die Anzahl der Insekten in den untersuchten Naturschutzgebieten Deutschlands in den letzten 27 Jahren um über 75 % abgenommen. Wie Du den Nützlingen mit den richtigen Balkon- oder Gartenpflanzen helfen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.
Weiterlesen
Allos Umfrage

Wie ernährst Du Dich? –

Nimm an unserer Umfrage teil und gewinne!

Hier geht’s zur Umfrage.
Weiterlesen
sonne

Strahlende Zeiten für trockene Haut –

Mach Deine Haut sommerfit mit Bodybutter

Besonders an den Schienbeinen oder Ellenbogen ist unsere Haut nach dem Winter oft sehr trocken und schuppt sich. Die Extraportion Pflege kann reichhaltige Bodybutter liefern. Doch nicht alle Produkte sind so naturbelassen, wie sie angepriesen werden. Ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe hilft.
Weiterlesen
garten

Umwelt und Klima schützen –

Blumenerde unbedingt ohne Torf kaufen

Der Großteil der im Garten- und Baumarkt erhältlichen Blumenerden besteht überwiegend aus Torf. Für dessen Abbau werden Moore zerstört. Mit der Entscheidung für torffreie Erde verbesserst Du nicht nur die Bodenqualität Deines Gartens, sondern hilfst aktiv mit, Klima und Artenvielfalt zu schützen.
Weiterlesen
Kleidung

Mikroplastik –

Warum Deine Kleidung die Meere verschmutzt

Nicht nur unser Plastikabfall oder das Plastik in unserer Kosmetik, sondern auch der Inhalt unserer Kleiderschränke trägt zum Plastikproblem bei. Denn rund 60 Prozent unserer Kleidung weltweit enthält Polyester-, Nylon oder Polyacrylfasern. Und bei jedem Waschen dieser synthetischen Materialien gelangt Mikroplastik in das Abwasser und später in unser Ökosystem. Was Du dagegen tun kannst, erklären wir Dir hier.
Weiterlesen