Lecithin

Bewertung und Test von Lecithin

Lecithin, Inhaltsstoff für Kosmetik

Leicht bedenklich

Funktionen

HAUTPFLEGEND

Hält die Haut in einem guten Zustand.

ANTISTATISCH

Verringert die statische Elektrizität, indem die elektrische Aufladung an der Oberfläche neutralisiert wird.

EMULGIEREND

Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung.

GESCHMEIDIG MACHEND

Macht die Haut geschmeidig und glättet sie.

Problematik

Mindestens eine Studie zeigte eine Störung des Immunsystems und Reizung der Atemwege oder Allergiepotenzial. Penetrationsverstärker.


DATENQUELLEN

  • Association of Occupational and Environmental Clinics (AOEC). 2009. AOEC exposures codes and asthmagen designation.
  • Cosmetic Ingredient Review (CIR). 2006. CIR Compendium, containing abstracts, discussions, and conclusions of CIR cosmetic ingredient safety assessments. Washington DC.
  • European Commission, Cosmetic Ingredients & Substances

Lecithin, Inhaltsstoff für Lebensmittel

Unbedenklich

Weitere Namen

Lezithin, Phosphatidylcholin, Rohlecithin, E322

Gruppe

Emulgator, Antioxidationsmittel, Stabilisator, Mehlbehandlungsmittel

Erläuterung

Lecithin gehört als natürlicher fettähnlicher Stoff zur Gruppe der Phospholipide. Wegen seines bipolaren Aufbaus ist Lecithin ein wichtiger Baustein der Zellwände. Besonders Knochenmark, Nervengewebe, Herz und Leber sind reich an Lecithinen. Die Stoffe beeinflussen darüber hinaus den Transport von Fetten und Cholesterin im Blut und wirken als Bestandteil der Gallenflüssigkeit an der Fettverdauung mit. Auch in Lebensmitteln wie Eigelb, Mohrrüben, Hülsenfrüchten oder Pflanzenölen ist Lecithin reichlich enthalten. Lecithin ermöglicht als Emulgator, dass sich Fett- und Wasser-Phasen eines Lebensmittels nicht trennen. Als Mehlbehandlungsmittel verbessert es die Knet- und Formeigenschaften von Teigen und verlangsamt das Altbackenwerden von Gebäck. In Margarine sorgt Lecithin dafür, dass sie in der Pfanne nicht spritzt. Als Antioxidationsmittel schützt die Fette zudem vor den verderbenden Einflüssen des Sauerstoffs. Diese technologischen Wirkungen nutzen Köche, in dem sie im geeigneten Moment zu Ei, Butter und Sahne greifen.

Herstellung

Lecithin wird überwiegend aus Sojabohnen gewonnen. Auch Sonnenblumen, Raps, Erdnüssen, Mais und Eigelb können Rohstoffe sein.

Das so gewonnene natürliche Lecithin kann ebenso in Lebensmitteln eingesetzt werden, wie die Lecithine, die durch chemische Modifikation daraus gewonnen werden. Die chemisch modifizierten Lecithine werden auf besondere technologische Anforderungen zugeschnitten und erweitern so das Anwendungsgebiet des Stoffes deutlich. So ist etwa Lysolecithin besonders hitzestabil, während andere Modifikationen die Emulgatoreigenschaften des Lecithins verbessern. Modifizierte Lecithine werden ebenfalls als Lecithin E 322 gekennzeichnet.

Problem

Bei Herkunft aus Eiern (eher unbedeutend) Pflicht der Allergenkennzeichnung.

Zusatzinformationen

Bei der Herstellung ist der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen möglich.

Nanotechnische Herstellung möglich - Risikopotential wenig erforscht.


DATENQUELLEN

  • Die Verbraucher Initiative e.V., www.zusatzstoffe-online.de (13.01.2017)
  • Verbraucherzentrale Hamburg "Was bedeuten die E-Nummern?", www.vzhh.de/e-nummern, 68. Auflage.

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community

Hast du Tipps und Kommentare zu Lecithin

Beliebte Produkte mit Lecithin

Neuigkeiten

puma2

Nachhaltigkeit in Unternehmen –

Woher bezieht „PUMA“ Leder und Baumwolle?

Wer nachhaltig und bewusst einkaufen möchte, legt Wert auf Produktion und Herkunft der verwendeten Materialien. Dies gilt natürlich auch für Sportartikel und deren Materialien. Woher bezieht also beispielsweise der Hersteller „PUMA“ seine Produktionsstoffe Leder und Baumwolle?
Weiterlesen
shopping

Von der Pfandflasche bis zum Tampon –

15 Dinge, die wir aus Umweltgründen nicht mehr kaufen (sollten)

Unser Bewusstsein für nachhaltigen Konsum ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Beim Einkaufen achten wir auf Herkunft, Verpackung und Inhaltsstoffe eines Produkts. Die Liste ist schier endlos: Hier sind 15 Beispiele für Produkte, die ökologischen Kriterien nicht standhalten.
Weiterlesen
Sheet-Maske Tuchmaske

Silikone und Parabene statt Pflege –

So wirken Tuchmasken wirklich!

Tuchmasken versprechen unsere Haut mit Pflegestoffen und Feuchtigkeit zu „durchtränken“ und sind heute zum liebsten Beauty-Tool vieler Frauen avanciert. Auch Stars wie Drew Barrymore oder Lena Gercke lassen nur noch "Tuch" an ihre Haut. Doch viele Tuchmasken sind voll mit bedenklichen Inhaltsstoffen wie PEG’s oder Silikonen. Wir haben uns einige Vliesmasken genauer angesehen.
Weiterlesen
Seitenstechen

Ausdauersport –

Was tun bei Seitenstechen?

Vor allem Jogger kennen den fiesen Schmerz unterhalb des Rippenbogens, der einem fast die Luft nimmt: Seitenstechen. Wie er entsteht, darüber sind sich die Forscher noch uneins. Wie Du ihn allerdings vorbeugen kannst und wie Du Dich beim Eintritt am besten verhältst – das erfährst Du hier.
Weiterlesen
kitchencompost

Holz - Laminat – Stein – Edelstahl –

Arbeitsplatte: Welches Material eignet sich am besten?

Die Arbeitsplatte ist der Kern einer jeden Küche. Sie dient nicht nur als Koch-Assistent, sondern trägt auch maßgebend zum Charakter einer Küche bei. Daher sollte eine Arbeitsplatte in puncto Langlebigkeit, Hygiene und Design überzeugen. Erfahre hier, welches Material diesen Anforderungen am besten genügt.
Weiterlesen
strand

Mee(h)r drin? –

Ist Meersalz besser als herkömmliches Speisesalz?

Sie werden immer mehr: Exotische Salzarten in den Supermarktregalen. Besonders lecker oder gesund sollen sie sein. Doch was ist da dran? Unterscheiden sich die unterschiedlichen Salze tatsächlich voneinander? Wir haben uns das genauer angeschaut, am Beispiel Meersalz.
Weiterlesen
creme

Chemische Zusatzstoffe –

Butylhydroxytoluol (BHT) gehört nicht in Deine Kosmetik

Butylhydroxytoluol (BHT) wird seit Langem in Kosmetik eingesetzt. Und das, obwohl in der Wissenschaft noch Uneinigkeit darüber besteht, was der farb- und geruchlose Stoff überhaupt in unserem Körper anrichten könnte. Immer wieder ist jedoch von einer allergieauslösenden und sensibilisierenden Wirkung die Rede.
Weiterlesen
feuchttuch

Abschminken, Babypflege, Hygiene –

Darum gehören Feuchttücher nicht in die Toilette

Essensreste, Medikamente, Verpackungen – über die Toilette gelangen ständig Dinge in die Kanalisation, die eigentlich in den Müll gehören. Für Betreiber von Kläranlagen sind vor allem Feuchttücher zu einem großen Problem geworden. Die Hygieneartikel verstopfen inzwischen regelmäßig ihre Maschinen. Das kann auch Folgen für unsere Gesundheit haben.
Weiterlesen