Möhl Saft vom Fass Teilvergoren

Schweizer Apfelwein trüb vom Eichenfass, teilvergoren

Möhl Saft vom Fass Teilvergoren

Produktinformationen

Kategorie

Apfelweine & Most

Menge / Grösse

5dl

Strichcode-Nummer

7611201001555

Inhaltsstoffe / techn. Angaben*

Apfelwein, Apfelsaft (aus Konzentrat), Kohlensäure, Antioxidans E220 (enthält Sulfit). Pasteurisiert.

Die Inhaltsstoffe sind gemäß Deklarationspflicht absteigend nach der Menge zu ordnen.

*Aufgrund zeitlicher Verzögerungen und Tippfehlern kann nicht garantiert werden, dass die auf dieser Seite publizierten Zutaten bzw. Nährwerte mit den Informationen auf der Etikette des Produktes übereinstimmen. Relevant sind nur die Angaben auf der Etikette des Produktes. Im Fall von Unsicherheiten können Sie uns gerne kontaktieren.

Label / Gütesiegel

Culinarium, Suisse Garantie

Mehr Infos

Produktbewertung und Test

Bewertung
Inhaltsstoffe
Unbedenklich
Kohlensäure
Übermäßiger Verzehr kann problematisch sein
E220

Nährwert-Ampel

Angaben für eine Portionsgrösse von 100g.
Quelle: FSA

fehlt Fett ? g
fehlt gesättigte Fettsäuren ? g
fehlt Zucker ? g
fehlt Salz ? g

Zu wenige Werte vorhanden.
Bitte ergänze die Nährwertdaten.

Tagesbedarf

100 g decken folgenden Anteil des Tagesbedarfs von 2'000 kcal. Quelle: FSA

Energie ? %
Eiweiss ? %
Fett ? %
Kohlenhydrate ? %
Zucker ? %

50%

100%

Zu wenige Werte vorhanden.
Bitte ergänze die Nährwertdaten.

Lebens- & Ernährungsweise

Glutenfrei
Laktosefrei
Vegan: Keine Einschätzung möglich
Vegetarisch: Keine Einschätzung möglich

Test und Bewertung der Labels und Gütesiegel

Culinarium
Quelle
Ohne Bewertung
Details anzeigen
Suisse Garantie
Quelle
nicht empfehlenswert
WWF SKS Vierpfoten 2006
Details anzeigen

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community für Möhl Saft vom Fass Teilvergoren

Vorteile (0)

Nachteile (1)

Stimmst du zu?

Enthält Sulfit

Ja 2 Nein 0

Artikel zu Apfelweine & Most

Mehr Artikel anzeigen

Kommentare und Meinungen – aus der Codecheck Community

Bitte hier deinen Kommentar oder deine Meinung abgeben.

Kommentar: Florian, 27. Okt 2010

MÖHL

Nur weiter zu empfehlen