Elitess Classic

Natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure versetzt aus der Paulusquelle, Quellort Bad Rippoldsau.

Elitess Classic
Preisvergleich

Produktinformationen

Kategorie

Kohlensäurehaltig

Menge / Grösse

1,5 Liter

Strichcode-Nummer

4388810057770

Inhaltsstoffe / techn. Angaben

Wasser, Natrium Kalium Magnesium Calcium Chlorid Sulfat Hydrogencarbonat

Die Inhaltsstoffe sind gemäß Deklarationspflicht absteigend nach der Menge zu ordnen.

Mehr Infos

Produktbewertung und Test

Bewertung
Inhaltsstoffe
Unbedenklich
Kohlensäure

Nährwert-Ampel

Angaben für eine Portionsgrösse von 100g.
Quelle: FSA

gering Fett 0 g
gering gesättigte Fettsäuren 0 g
gering Zucker 0 g
gering Salz 0 g

Tagesbedarf

100 g decken folgenden Anteil des Tagesbedarfs von 2'000 kcal. Quelle: FSA

Kalorien 0%
Eiweiss 0%
Fett 0%
Kohlenhydrate 0%
Zucker 0%

50%

100%

Lebens- & Ernährungsweise

Glutenfrei
Laktosefrei
Vegan
Vegetarisch

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community für Elitess Classic

Vorteile (6)

Stimmst du zu?

preiswert und lecker

Ja 174 Nein 24

gute Werte bei Öko-Test

Ja 49 Nein 2

sieht nicht so unschön aus wie Konkurrenzflaschen

Ja 75 Nein 29

Natriumarm

Ja 8 Nein 0

Keinen wegen Fluorid Gehalt von 0.35mg/l

Ja 2 Nein 0

preiswert und lecker aber sehr schwer zu öffnen

Ja 52 Nein 124

Nachteile (4)

Stimmst du zu?

Enthält Fluorid

Ja 3 Nein 1

Zu wenig Mineralien

Ja 17 Nein 24

Nach dem Öffnen keine Kohlensäure mehr, stilles Wasser

Ja 15 Nein 75

flasche ist sehr schwer zu öffnen

Ja 45 Nein 157

Artikel zu Kohlensäurehaltig

Mehr Artikel anzeigen

Kommentare und Meinungen – aus der Codecheck Community

Bitte hier deinen Kommentar oder deine Meinung abgeben.

Kommentar: sürig josef, 3. Aug 2014

rRewa Ja Mineralwasser uas der Paulusquelle

Laut Test soll da Mineralwass bei Rewe aus der Paulus-Quelle sehr gut sein. Nur wo bekomme ich es .Hier gibt es nur Ja-Wasser aus der Renoldus-Quelle. Und im Test steht Ja-Wasser von Quelle aus der Paulus-Quelle.
Wo erhalte ich es hier in welchen Rewemarkt ?
m.f.Gr. : J. Sürig