Es dürstet nach mehr

Tipps für Trinkfaule

Es dürstet nach mehr - Tipps für Trinkfaule

Mann trinkt Schluck Wasser

von

Vielen fällt es schwer, jeden Tag genug Wasser zu trinken. Das klare Nass ist lebenswichtig und hilft beim Entschlacken. Welche Tipps und Facts helfen wirklich, die eigene Trinklust zu wecken?

Der Mensch besteht zu 70% aus Wasser. Jeden Tag gibt unser Körper rund 2,5 Liter Flüssigkeit über die Haut ab, was wir wiederum durch Essen und Trinken kompensieren können. Generell gilt die Guideline, dass Erwachsene zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen sollten. Ebenfalls bekannt ist, dass man davon 1,5 Liter in Form von Getränken trinken darf. Rund ein Liter nimmt der Mensch durch Wasser auf, das schon im zubereiteten Essen steckt.

Ein kleiner Teil entsteht bei Stoffwechselvorgängen, die im Körper stattfinden. Um den eigenen Wasserbedarf zu ermitteln, hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) eine Formel zusammengestellt.

Als Richtlinie für den Konsum empfiehlt sie:

•19-51 Jahre: 35 ml pro kg (z.B. bei 704l)

•Ab 51 Jahre: 30 ml pro kg (z.B. bei 70 kg: knapp 2,1l)

Bei Hitze, Trockenheit, Sport und Erkrankungen erhöht sich dieser Bedarf allerdings. Ernährungsberater empfehlen zudem, die Flüssigkeit über den Tag verteilt zu trinken und nicht auf Vorrat riesige Gläser zu leeren. Unser Körper verarbeitet nur kleine Mengen; der Rest wird einfach ausgeschieden.

kaltes klares Wasser

Kalorien mit Wassertrinken verbrennen

Eine gute Nachricht für Abnehmwillige: Wissenschaftler der Charité Berlin haben in Studien aufgezeigt, dass Wasserkonsum den Energieverbrauch im Körper erhöht. Ein normalgewichtiger Mensch verbrennt rund 50 Kilokalorien, wenn er einen halben Liter zimmerwarmes Wasser trinkt. Bei Übergewichtigen ist der Effekt etwas geringer.

Die Wissenschaft erklärt den gesteigerten Kalorienverbrauch mit der körperinternen Erwärmung des Wassers. Wenn wir das in Naschkatzen-Sprache übersetzen, heisst das: 1,5 Liter Wasser trinken, von alleine 150 Kalorien verbrennen = 100 Gramm Schokoladenpudding extra mampfen. Das dürfte motivieren, das Glas öfter zu heben. Alkoholfrei, weil man Alkohol nicht in die tägliche Flüssigkeitszufuhr mit einrechnet.

Studien belegen auch, dass Wasser Schlacken transportiert und die Zellen im Körper mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Es kommt vor, dass wir Hunger mit Durst verwechseln: Wahrscheinlich kennen viele das Phänomen, dass der Hunger vergeht, wenn man genug trinkt.

Weitere Gründe, sich an die empfohlene Trinkmenge zu halten

1. Wasser ist Energie für den Körper

Wenn man nicht genügend Wasser im System hat, fühlt man sich schnell müde und energielos. Vor allem am Nachmittag kann es helfen, die Wasserflasche aufzufüllen und mit Trinken loszulegen. Weil Wasser verjüngende Eigenschaften hat, folgt der Energiekick in kurzer Zeit. Es hilf zudem, den Stoffwechsel anzukurbeln und Schlacken auszuscheiden.

2. Wassertrinken vermeidet Kopfschmerzen

Viele Menschen haben nur Kopfschmerzen, weil sie ständig dehydriert sind. Das kann man vermeiden, indem man genug trinkt. Ein einfaches Hausmittel, um ein nerviges Alltagsproblem schnell und langfristig loszuwerden.

3. Schöne, pralle Haut

Trockenheitsfältchen und fahle Haut? Die können ganz schnell verschwinden, wenn man sich für einige Tage an den Konsum von zwei bis drei Litern Wasser pro Tag hält. Die Differenz ist schon nach kurzer Zeit sichtbar. Da die Haut das grösste Organ des Körpers ist, dehydriert sie auch am schnellsten. Wer hätte gedacht, dass man fünf bis zehn Jahre älter aussieht, wenn man nicht genug trinkt? Flüssige, kostenlose Verjüngungskur, wir kommen!

Bestimmt reichen diese Facts schon aus, um den Wasserhahn sofort anzuzapfen. Damit der gute Vorsatz aber auch anhält, gibt es elegante Wege, sich an die tägliche Wasseraufnahme zu erinnern.

Wasserpausen einlegen

Tipps für vermehrten Wassergenuss

Einen Trinkplan erstellen

Unser Beispiel für einen praktischen Trinkplan:

- Ein Glas Wasser nach dem Aufstehen

- Eine Tasse Kaffee zum Frühstück

- Ein Glas Wasser zwischendurch

- Eine verdünnte Apfelschorle zu Mittag

- Zwei Tassen Tee am Nachmittag

- Zwei Tassen Kräutertee am Abend

- Ein Glas Wasser vorm Schlafengehen

Geschmacksrichtungen ausprobieren

Wenn man nicht so gerne pures Wasser trinkt, kann man kreativ in der Küche werden: Ein paar Früchte oder Kräuter schnippeln, in Wasser einlegen und über Nacht ziehen lassen. Für ein weiteres Geschmackserlebnis könnte man Fruchtsäfte oder geschnittenes Obst in Eiswürfelformen füllen, einfrieren und als gefrorenes Erlebnis ins Wasser geben.

Zum Schluss noch ein letzter Tipp, der sich in der Praxis ebenfalls bewährt hat: Eine hübsche Wasserflasche kaufen, regelmässig füllen und prominent platzieren. So wird man zuverlässig daran erinnert, öfters zu trinken. Coole Inspirationen für Behälter gibt es beispielsweise hier.

Produkte, die dir helfen, genug zu trinken:

Quelle: Welt.de, Apotheken-Umschau

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.9/5 11 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

tee2
ZDF-Magazin „WISO“ –
Erdbeeren - Fruktose
Fruchtzucker –
fruktose ungesund
Gesundheit –

Schönheit

aloe vera
Anzeige

Wie Aloe Vera Deine Haut regeneriert

Mit ihren Stacheln und den lederartigen Blättern wirkt sie eher unscheinbar. Doch die Aloe Vera punktet nicht mit Ihrem Aussehen, sondern mit ihrer Wirkung! Erfahre hier, was in ihr steckt und wie Du sie in Deine natürliche Hautpflege integrieren kannst.