Blütentau-Creme Angelika Teichert

Creme

Blütentau-Creme Angelika Teichert

Produktinformationen

Kategorie

Gesichtscremes

Menge / Grösse

50ml

Strichcode-Nummer

Bitte ergänzen

Inhaltsstoffe / techn. Angaben

Aqua, Aloe Barbadensis Gel, Ethylhexyl Stearate, Cetearyl Alcohol, Decyl Oleate, Sorbitol, Ci 17200, Caprylic/capric Triglyceride, Saccharide Isomerate, Probylene Glycol, Persea Gratissima Oil, Dimethicone, Cetearyl Glucoside, Panthenol, Phenoxyethanol, Triticum Vulgare Germ Oil, Simmondsia Chinensis Oil, Oleyl Erucate, Tocopheryl Acetate, Glycerin, Glyceryl Linoleate, Cocoglycerides, Faex, Tridecyl Trimellitate, Tridecyl Stearate, Neopentyl Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Xanthan Gum, Sodium Cetearyl Sulfate, Lecithin, Methylparaben, Glycyrrhetinic Acid, Peg-8, Retinyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Butylparaben, Ci 17200, Citric Acid, Tocopherol, Sodium Hyaluronate, Probylparaben, Isobutylparaben, Glyceryl Linolenate, Calendula Officinalis Extract, Sodium Propylparaben, Silica, Sodium Benzoate, Ascorbyl Palmitate, Propylparaben_disabled, Potassium Sorbate, Ascorbic Acid, Sodium Hydroxide, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone

Die Inhaltsstoffe sind gemäß Deklarationspflicht absteigend nach der Menge zu ordnen.

Mehr Infos

Produktbewertung und Test

Bewertung
Inhaltsstoffe
Unbedenklich
Aqua, Ethylhexyl Stearate + 31
Leicht bedenklich
Dimethicone, Phenoxyethanol + 7
Sehr bedenklich
Glycol, Isobutylparaben + 2
Hormonell wirksam
Methylparaben, Butylparaben + 1
Enthält Palmöl
Ethylhexyl Stearate + 6
Nur individuelle Bewertung möglich
Benzyl Alcohol

Lebens- & Ernährungsweise

Vegan: Keine Einschätzung möglich

Vor- und Nachteile – aus der Codecheck Community für Blütentau-Creme Angelika Teichert

Vorteile (0)

Nachteile (0)

Artikel zu Gesichtscremes

Mehr Artikel anzeigen

Kommentare und Meinungen – aus der Codecheck Community

Bitte hier deinen Kommentar oder deine Meinung abgeben.

Kommentar: geka, 30. Jun 2010

Konservierungsstoffe

An Krebstumoren durchgeführte Autopsien haben Rückstände von Methyl-, Ethyl- und Propylparabenen ergeben: Die einzige Möglichkeit, wie diese Stoffe in den Körper gelangen konnten, ist das äußerliche Auftragen von Pflegeprodukten und Kosmetika.